Erster Schuß des Dritten Weltkriegs?

08 März, 2012

310 280x280

Erster Schuß des Dritten Weltkriegs?

Rußlands Reaktion auf die US-Aggression

Ein Artikel von Gregorij Jacovlev

Ein vom russischen Finanzministerium für Ministerpräsident Putin vorbereiteter düsterer Bericht warnt davor, daß die Entscheidung des Iran für Öllieferungen keine US-Dollar mehr zu akzeptieren, sehr wohl der „erste Schuß“ in einem Dritten Weltkrieg sein könnte, für den selbstverständlich Rußland vom Obama-Regime verantwortlich gemacht werden wird.


Nach diesem Bericht reagierte der Iran sehr schnell auf die geplanten amerikanischen Sanktionen gegen seine Zentralbank durch die Ankündigung, man werde ab sofort keine US-Dollars für iranische Öllieferungen nach Indien, Japan und China mehr akzeptieren Ergänzend wurde verkündet, daß der bilaterale Handel zwischen dem Iran und Rußland ebenfalls nicht mehr in US-Dollar abgewickelt werden wird, sondern die Bezahlung im Warenverkehr mit iranischem Rial oder russischen Rubeln erfolgen wird.
Zweifellos war die Verärgerung des Obama-Regimes groß, so heißt es weiter in dem Bericht, daß der Vorschlag überall auf der Welt nur gegen Gold-Dinare verkaufen.

314-35-1Die meisten weltweiten Ölgeschäfte werden vom US-Dollar beherrscht, und da die meisten Staaten von Ölimporten abhängig sind, sind sie gezwungen, große Dollarvorräte zu halten, um weiter importieren zu können.

Diese Situation schafft einen beständigen Bedarf an US-Dollars sowie eine positive Bewertung unbeschadet der realen Situation und der Wirtschaftslage in den Vereinigten Staaten von Amerika. Im Ergebnis können sich die Vereinigten Staaten höhere Haushaltsdefizite leisten als die meisten anderen Länder.

314-36-1Aber – und darauf wird in besagtem Bericht ausdrücklich hingewiesen – das gegenwärtige Haushaltsdefizit Amerikas hat die schwindelerregende Summe von 15,23 Billionen Dollar erreicht, was der Summe der gesamten jährlichen Wirtschaftsleistung entspricht. Dessen ungeachtet produziert die Federal Reserve eine weitere massive Runde Fiat-Geld, wobei der der Umstand, daß die iranischen Ölkunden keine Dollars mehr benötigen, sehr wohl zum Auslöser des Totalzusammenbruchs der amerikanischen Wirtschaft werden kann.

Obwohl das Obama-Regime seinen Finanzminister Timothy F Geithner unverzüglich mit dem Versuch nach China und Japan in Marsch gesetzt hat, die Regierungen beider Staaten zur Reduzierung des Ölimports aus dem Iran zu bewegen, ist dieser Versuch von Anfang an zum Scheitern verurteilt, da die chinesische Regierung diesen Vorschlag bereits abgelehnt hat, und Japan ebenfalls entsprechende Bedenken geäußert hat.

314-36-2Wie stets bei solchen schwerwiegenden Angelegenheiten, berichten die 500 iranische Rial aus dem Jahr 2003 amerikanischen Qualitätsmedien mit keinem Wort über dieses potentiell katastrophale Ereignis. Daraus folgt, daß das amerikanische Volk auch in diesem Fall total überrascht sein wird, wenn sich die negativen Folgen plötzlich einstellen. Um sich auf das vorzubereiten, was unausweichlich eintreten wird, sind mehrere russische Einheiten der Kriegsmarine in Syrien eingetroffen, um zu versuchen, die geplanten US-NATO-Aktionen gegen diesen mittelöstlichen Verbündeten Rußlands zu verhindern oder zu unterbinden, der gegenwärtig Angriffen von der CIA-gelenkten Terrorgruppe Al Qaida ausgesetzt ist.

Wohin all das letztendlich führen kann und wird, hat Professor Igor Panarin von der Diplomaten-Akademie des russischen Außenministeriums in aller Deutlichkeit dargestellt. Danach befinden sich die Vereinigten Staaten von Amerika im Zustand des fortschreitenden wirtschaftlichen Zusammenbruchs mit der Folge, daß die Vereinigten Staaten zerfallen und sich in bis zu sechs territoriale Regionen aufspalten werden.

Interessant im Zusammenhang mit Professor Panarins Voraussage bezüglich der Aufspaltung der Vereinigten Staaten in mehrere Regionen, sind neue Berichte aus Amerika, denen zu entnehmen ist, daß das Obama-Regime kürzlich mit der personellen Ausstattung dessen begonnen hat, was allgemein als FEMA-Konzentrationslager bezeichnet wird, und zwar nicht nur in sechs, sondern in zehn verschiedenen Regionen der Vereinigten Staaten.
Ferner warnte Professor Panarin davor, daß „ein geheimes Abkommen zwischen Kanada, Mexiko und den Vereinigten Staaten von Amerika bezüglich der Schaffung einer Gemeinschaftswährung mit der Bezeichnung ,Amero’ geschlossen worden ist, was durchaus als Anzeichen für eine beabsichtigte Abschaffung des Dollars zu Gunsten des ,Amero’ gesehen werden kann“.

Danach befragt, wie sich Rußland hinsichtlich dieser Zukunftsvision des Professors verhalten sollte, antwortete Panarin: „Entwicklung des Rubels als eine Regionalwährung, Einrichtung einer voll funktionstüchtigen Ölbörse auf Rubelbasis. Wir müssen die Taue kappen, die uns an die finanzielle ,Titanic’ binden, die nach meiner Auffassung sehr bald sinken wird“.

 

Den vollständigen Artikel finden Sie in der Ausgabe Magazin 2000plus - Ausgabe 314

 

Gelesen 19099 mal

Shop Kategorien

Bestsellers

Vorgemerkte Produkte


Es sind keine Produkte vorgemerkt.

Ferien im Allgaeu

logo post quader

zahlungsarten2