Wer regiert eigentlich die Welt?

01 August, 2013

337 280x280

Wer regiert eigentlich die Welt?

Ein Interview mit Heiko Schrang

Seit der Finanzkrise 2008 offenbart es sich dem Interessierten immer mehr, daß mächtige Gruppen die Verursacher der Finanzkrise und gleichzeitig deren Profiteure sind.Wer sind diese Interessengruppen, die im Hintergrund die Fäden ziehen? Was passiert mit Politikern, die nicht mitspielen wollen? Dazu ein Interview mit Heiko Schrang, überzeugter Buddhist und Autor des Buches "Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen".

Herr Schrang, vielen Dank, dass Sie sich die Zeit für dieses Interview nehmen. Ihr Buch „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen“ ist zu einem wahren Insidertipp, mit mehreren tausend verkauften Exemplaren in nur vier Monaten geworden.

Wie erklären Sie sich diesen Erfolg?Heiko Schrang
In der Tat, das Buch ist seit fünf Wochen in der Top 100 Liste (Politik, Geschichte) auf Amazon zu finden. Komplexe wirtschaftliche und politische Themen mit spirituellen Themen zu verbinden ist, glaube ich, das Geheimnis des Buches.

Welche Themen bewegen Ihre Leser am meisten?
Anhand der unzähligen E-Mails sowie auch der vielen Kundenrezensionen konnte ich feststellen, daß das Buch als Kompendium angenommen wird. Für viele fand ein Erwachen statt, und selbst für die, die schon seit Jahren tief in der Materie stehen, waren anscheinend viele Punkte neu. 

Wie haben Sie die Informationen zusammengetragen und wie ist das Werk entstanden bzw. was war Ihre Motivation dazu?
Für politische und spirituelle Themen habe ich mich schon seit meiner Jugend interessiert. Ich stellte sehr schnell fest, daß hinter den vermeintlichen politischen Führern ganz andere Interessengruppen stehen, getreu nach dem Motto: „Wes Brot ich ess, des Lied ich sing“.
Welche Ziele diese Gruppen verfolgen und wie unliebsame Personen auf mysteriöse Artpyramide und Weise ums Leben kommen und kamen, war eine der Triebfedern, die zur Entstehung des Buches beigetragen haben.

Das Cover ist sehr originell ausgefallen mit dem Buddha und der untergehenden Dollarpyramide.
Wie kamen Sie zu diesem Entwurf?

Die Dollarpyramide symbolisiert die Macht des Geldes und steht damit für das jetzige System. Dieses System ist gerade dabei unterzugehen und macht den Weg frei für ein neues Zeitalter – das Bewußtseinszeitalter.

„Wenn Wahlen was ändern würden, wären sie verboten“, lautet ein Zitat aus einem TV-Interview von Ihnen. Ihr Ziel ist es, mit dem Buch die Menschen zu sensibilisieren. Was kann der einzelne aber konkret tun, und was wollen Sie dem Leser nahebringen?
Wir befinden uns in einer Zeit der großen Transformation, in der immer mehr Menschen aus dem Traum, der Unwissenheit heißt, erwachen. Dabei erkennen sie, daß das, was ihnen die Politik und die Gesellschaft als Wahrheit verkauft hat, nicht der Wahrheit entspricht. Diese Erkenntnis ist für viele schwer zu verdauen, sie bietet aber auch eine große Chance, etwas im Leben zu verändern. Viele Bücher suchen die Schuldigen für die Weltprobleme im Außen, z.B. bei den Illuminaten, den Freimaurern, den Bilderberger etc., die sie als Drahtzieher verurteilen und entlarven. An diesem Punkt hole ich meine Leser ab. Er wird nicht mit den ungeheuerlichen Dingen, die im ersten Teil des Buches zu finden sind, allein gelassen.
Im zweiten, spirituellen Teil des Buches gebe ich einen positiven Ausblick bzw. zeige Handlungsweisen auf, das eigene Leben positiv und erfolgreich zu gestalten. Buddha sagte bereits, daß das, worauf Du Deine Aufmerksamkeit richtest, wächst. Das bedeutet: wenn wir den genannten Organisationen die Aufmerksamkeit geben, dann geben wir ihnen auch die Energie und erreichen damit genau das Gegenteil von dem, was wir eigentlich wollten. Dies zu verstehen ist Teil der Lösung.

jahrhundertluege-coverIhr Buch liefert zahlreiche Informationen zu Themen wie dem Kennedy-Mord, dem „Badewannenunfall“ von Uwe Barschel und anderen dubiosen Todesfällen mit politischem Hintergrund. Ferner schreiben Sie, wie und aus welchem Grund Kriege begonnen wurden aus dem Blickwinkel, den uns die Massenmedien verschweigen (z.B. bei Afghanistan, Libyen usw.). Vieles davon wird man nun mit dem Etikett der Verschwörungstheorie versehen. Sehen Sie sich als Verschwörungstheoretiker?
Der Begriff „Verschwörungstheorie“ wird gerne vom Establishment und den Mainstream-Medien als Keule benutzt, um gegen die vorzugehen, die an ihren Fundamenten rütteln. In meinem Buch animiere ich die Leser zum kritischen Hinterfragen von vorgegebenen „Tatsachen“, wie beispielsweise, warum das in der Presse veröffentliche Tatortfoto des toten Uwe Barschels in schwarz-weiß war und nicht in Farbe. Oder warum in der Presse nicht über die Zeugen gesprochen wird, die auf mysteriöse Art und Weise ums Leben kamen? Diese sind aber wichtige Puzzleteile im Gesamtbild der Ereignisse, so auch beim Kennedy- Attentat, Barschel und vielen anderen ähnlich gelagerten Fällen.

 

Den vollständigen Artikel finden Sie in der Ausgabe Magazin2000plus 337

 

 

Gelesen 16884 mal

Shop Kategorien

Bestsellers

Vorgemerkte Produkte


Es sind keine Produkte vorgemerkt.

Ferien im Allgaeu

logo post quader

zahlungsarten2