Magazin2000plus - Ausgabe 310

23 Dezember, 2011

teaser310

Das magische Jahr 2012 + Eine Erde des Friedens + Vielfalt und Einheit der Religionen, Teil 2 + Biblische Chronologie und Archäologie + Von Baphomet und anderen heiligen Schädeln + Jehovas Zeugen am Scheideweg… + Der Überfall auf Pearl Harbor + Lyndon B. Johnson + Zeitenwende 2012?

Das neue Magazin ... mal rein schauen?

Aus dem Inhalt

 

6310-6Das magische Jahr 2012
Das Jahr 2012 ist tausende Male in den letzten Jahren von Autoren, Medien und Filmemachern benutzt worden, um dem Durchschnittsmenschen weis zumachen, daß die große Zeitenwende kommt. Man scheut sich nicht, zeitgeschichtlich zu verfälschen, 2012 mit der Offenbarung des Johannes, der Apokalypse, dem Kommen des Messias, den UFOs, dem Gestirn des Sirius und Orion und anerem in Verbindung zu bringen. Es sieht sehr nach der Schaffung einer wohldurchdachten Massenhysterie aus…

310-1010Eine Erde des Friedens
Die Erschaffung einer friedliebenden Menschheit ist schon sehr lange eine Gestaltungsaufgabe im kosmischen Raum. Gegenwärtig läuft ein kosmischer Prozeß zur Realisierung von Frieden auf unserer Erde ab. 2002 erfolgte eine Lichtstrahlverankerung der Erde, 2003 eine Lichttoröffnung und ab 2004 begann eine Neuvernetzung der menschlichen DNS. Frieden ist Schöpfungsgebot und wird zielstrebig praktisch umgesetzt.



310-1616Vielfalt und Einheit der Religionen, Teil 2
Es gibt einen Himmel! Nicht nur den astronomischen Himmel, in den wir mit Fernrohren hineinsehen, und in den die Astronauten mit ihren Raumschiffen hineinfliegen können. Sondern es gibt auch einen „himmlischen Himmel. Der Teil 1 dieses Artikels in Nr. 295 beschäftigte sich mit der germanischen, griechischen und ägyptischen Mythologie, mit dem Juden- und Christentum. Hier reisen wir nun durch die Götterwelten im alten Indien und beenden sie im christlichen Abenland.

28310-28Biblische Chronologie und Archäologie
Teil 2: Erstaunlicherweise sprechen gewisse jüdisch/nazaräische Traditionen tatsächlich davon, daß der Pharao zur Zeit des Mose ein „Zugereister” war. So etwas denkt man sich nicht aus, denn naheliegend wäre doch für einen Geschichtenerzähler den Pharao aus „ältestem ägyptischem Adel“ stammen zu lassen. Aber die Hyksos waren tatsächlich Fremde, die durch geschickte Manipulationen an die Macht kamen...

310-3434Von Baphomet und anderen heiligen Schädeln
Teil 2: Obwohl die Bibel sogar noch verschlossener ist als die mittelalterlichen Gralssagen, enthüllt sie dennoch einige für uns recht interessante Fakten, welche letztlich in die korrekte historische Zeit weisen. Ganz besonders wegweisend scheint die im Evangelium des Johannes eingehender beschriebene Kreuzabnahme zu sein, welche auch im Hinblick auf den hebräischen Schädelkult zu brisanten Schlüssen führt. Sie macht es heutigen Bibelhistorikern schier unmöglich, den in den vier neutestamentlichen Evangelien beschriebenen Jesus von Nazareth immer richtig zu erkennen.

310-4848Jehovas Zeugen am Scheideweg…
Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges, dem Beginn des kombinierten Endzeit- Zeitzeichens und dem damit verbundenen Einflußrückgang der führenden Religionen auf das Staatswesen, wurden sich die ernsten Bibelforscher bewußt, daß sie sich von der Zugehörigkeit, den Ansichten, Bräuchen und Organisationen der biblisch „falschen“ Religion zu trennen hatten. Es war die Zeit, in der sie begannen, nun die absolute Neutralität gegenüber der weltlichen Politik und deren Kriege als wahre Christen auszuüben.

54 310-54Der Überfall auf Pearl Harbor
Für die Bürger der USA und auch die Regierung mag der Angriff der Japaner ein Überraschungsangriff gewesen sein, nicht jedoch für die Reporter des „Hilo Tribune Herald“. Diese sagten den Angriff korrekt für das folgende Wochenende voraus. Doch wußte die Regierung wirklich nichts? Es scheint, daß Japan in den Krieg gezwungen wurde. Es waren die USA, die zum Handelsboykott aufriefen. Es dürfte kein Zufall gewesen sein, daß die Flugabwehrgeschütze von den US-Kriegsschiffen demontiert wurden – unmittelbar vor dem Angriff!

310-5656Lyndon B. Johnson
In der Nacht vor der Ermordung von US-Präsident John F. Kennedy traf sich der damalige US-Vizepräsident Lyndon Baines Johnson mit den Mächtigen von Dallas, hochrangigen FBI-Vertretern und den Spitzen des Organisierten Verbrechens – um nach der Rückkehr von diesem Treffen zu erklären: „Diese Hundesöhne werden mich nie wieder behindern.“ Eine in der Tat erstaunliche Aussage und ein Schlüssel zur Aufklärung der Ermordung Kennedys – abgesehen von der Tatsache, daß die Medien diesem Umstand kaum Beachtung geschenkt haben.

 


310-6060Zeitenwende 2012?
„Eine Veränderung, die durch den Abschluß des gesamten großen Zyklus ausgelöst wird, hat bereits eingesetzt, signalisiert durch eine Verschiebung der Resonanz-Frequenz; diese Verschiebung kündigt das Ende des Großen Zyklus an und gibt eine Vorahnung von dem Glanz unserer galaktischen, solaren und planetarischen Wirklichkeit der nachfolgenden Ära, die 2012 n.Ch. beginnt.” Die Maya – wer waren sie? Weshalb erschienen sie vor fünftausend Jahren wie aus dem Nichts?

 

 

Gelesen 18612 mal

Shop Kategorien

Bestsellers

Vorgemerkte Produkte


Es sind keine Produkte vorgemerkt.

Ferien im Allgaeu

logo post quader

zahlungsarten2