Informationsgeld

13 März, 2014

3462 280x280

Informationsgeld

Die Brücke in die geldlose Gesellschaft

Artikel von Prof. Dr. Franz Hörmann

Wir können zunächst Geldformen (werthaltige Einheiten oder Kredit bzw. Gutschriften) von Geldfunktionen (Tauschmittel; Wertmaßstab; Wertaufbewahrungsmittel) unterscheiden. Werthaltige Einheiten gehen auf goldgedeckte Währungen bzw. die Goldstücke selbst zurück, können aber auch mittels Software umgesetzt werden, wie z.B. aktuell die BitCoins.(1) .

Dabei handelt es sich um ein privates Geldsystem, in welchem ohne zentrales Rechenzentrum bloß auf den PCs der Nutzer Währungseinheiten nach einem komplexen mathematischen Algorithmus generiert und danach bei Bezahlung verschlüsselt weitergegeben werden (Peer-to-Peer-Netzwerk).

Die maximale Anzahl der generierbaren BitCoins ist dabei begrenzt (es können höchstens 21 Millionen Währungseinheiten existieren). Das Generieren neuer Zahlungseinheiten wird aber um so aufwendiger, je mehr davon bereits im Umlauf existieren, d.h. der „Wert“ dieser Einheiten beruht, ebenso wie bei Gold oder anderen Edelmetallen, einfach auf Verknappung.

goldDie Stabilität von Gold oder goldgedeckter Währungen ist allerdings, bei näherer Betrachtung, reine Illusion. Die Manipulation des Goldpreises auf den sogenannten freien Märkten ist allgegenwärtig(2) und darüber hinaus kann die Regierung ihren Bürgerinnen und Bürgern jederzeit den Besitz von physischem Gold verbieten. (3)

Auch als Notreserve sind Gold und Goldmünzen wohl nur sehr bedingt geeignet, da einerseits Bauern in Notzeiten wohl kaum Lebensmittel gegen Goldstücke tauschen werden, deren Echtheit sie nicht überprüfen können und andererseits in ihnen dadurch auch die Gier nach mehr geweckt werden könnte und sie den in Gold bezahlen- den Kunden nach Hause verfolgen und ausrauben könnten.

Das zentrale Problem der Anonymität des Zahlungsmittels (oftmals von Unwissenden als Vorteil interpretiert) wird bei simpler Kopie der Funktionalität goldgedeckter Währungen natürlich in die elektronische Welt übertragen: BitCoins werden aufgrund ihrer technisch garantierten Anonymität heute sehr häufig für Waffen- und Drogenhandel verwendet. Auch zur Spekulation (Kursblasen, von denen nur die Insider, in diesem Falle also die Entwickler, profitieren können und die auf Befehl zum Platzen gebracht werden) werden BitCoins heute mißbraucht. Aus diesem Grunde eignen sich diese „elektronischen Verknappungsstrategien“ auch nicht als nachhaltige, gemeinschaftsnützliche Währung. Rufen wir uns kurz noch einmal die zentralen Geldfunktionen in Erinnerung:

  • Tauschmittel;
  • Wertmaßstab;
  • Wertaufbewahrungsmittel.

Geld als Wertaufbewahrungsmittel scheidet schlicht deshalb aus, weil wir, wenn wir die Bedürfnisse einer Gesellschaft in Echtzeit decken können, diese „Werte“ nicht „aufbewahren“ müssen. Diese „Wertaufbewahrung“ ist zumeist nur eine tarnende Formulierung (ein Euphemismus) für „Wertsteigerung“, also die Aneignung fremden Eigentums durch die Illusion von Zins und Zinseszins.

gold2Ein Tauschmittel setzt den Tausch voraus, das bedeutet, die Menschen erhalten alles, was sie benötigen, ausschließlich für eine entsprechende Gegenleistung (umgangssprachlich:
„Wer nicht arbeiten will, soll auch nicht essen.“). Bei Zinsen, Dividenden und Mieten hingegen besteht die „Gegenleistung“ im schlichten „Überlassen“, also eben einer Nicht-Verwendung, einer Untätigkeit anstatt einer Verwendung (einer Tätigkeit).

Eine Nicht-Leistung wird also, durch die Konstruktion von „Eigentum“, in eine „Leistung“ umdefiniert. Diese Form des Eigentumsmißbrauchs verhindert daher das Entstehen einer wirklich fairen Leistungsgesellschaft. Wer tauscht hat aber zumeist auch das Interesse, als Gegenleistung mehr zu erhalten als er selbst hingegeben hat – sonst wäre ein Gewinn im Tauschhandel ja überhaupt nicht möglich. Würden alle im Tauschhandel tätigen Personen stets, aus Sicht beider Parteien, exakt gleiche Werte tauschen, gäbe es für niemanden einen Gewinn, im Gegenteil, alle würden jeweils ihre sogenannten Transaktionskosten verlieren, also die Gebühren für die Marktbenutzung, die Qualitätskontrollen etc.

...

 

Den vollständigen Artikel finden Sie in der Ausgabe Wirtschaft Macht Politik 43 / 346

 

Gelesen 16934 mal

Shop Kategorien

Bestsellers

Vorgemerkte Produkte


Es sind keine Produkte vorgemerkt.

Ferien im Allgaeu

logo post quader

zahlungsarten2