UFOs und Kornkreise 28/359 - Editorial

02 Oktober, 2014

editorial-uk

Ausgabe 28/359

Liebe Leserin, lieber Leser,

UFOs gibt es sie? Dies ist wohl eher eine rhetorische Frage, die keiner Antwort bedarf, denn die Existenz von UFOs ist schon lange, über jeden Zweifel erhaben, nachgewiesen worden. Gemäß der von der CIA und anderen Nachrichtendiensten entwickelten und seit den 1950er Jahren konsequent angewendeten Strategie, muß es sich bei mit physikalischen Phänomenen nicht zu erklärenden und wegzudiskutierenden UFO-Sichtungen demnach um das Auftreten von „Aliens“, von „Außerirdischen“ handeln.

Diese „Education“ hat, wie die „Reeducation“ der Deutschen nach dem letzten Krieg, Wirkung gezeigt. Dem Thema UFOs wird von der breiten Öffentlichkeit, falls es nicht völlig ignoriert wird, allgemein wenig Bedeutung beigemessen.

Warum also beschäftigt sich dieses Editorial ausgerechnet mit dem Thema UFOs? Weil wir zweifellos gegenwärtig in der für den Fortbestand der Menschheit und der Welt, wie wir sie kennen, gefährlichsten Zeit seit Anbeginn leben. Und genau in dieser kritischen Phase überschlagen sich weltweit die Meldungen über ernst zu nehmende UFO-Sichtungen, wobei das Erscheinungsbild dieser Phänomene in der Mehrzahl der Fälle der bekannten Scheibenform entspricht, wie man sie von den Flugscheiben kennt, die bereits zur Zeit des Deutschen Reiches bis zur Einsatzreife entwickelt worden waren.

Wer glaubt, es hier mit einer Verschwörungstheorie zu tun zu haben, ein Begriff, der stets dann von interessierten Kreisen in die Debatte geworfen wird, wenn ein Erklärungsnotstand besteht, irrt sich gewaltig und wird wohl demnächst eines Besseren belehrt werden.

Diese deutschen Flugscheiben und ihre Fortentwicklung im Verlauf der vergangenen rund siebzig Jahre existieren, und dieser Umstand ist allen politischen Führern weltweit hinreichend bekannt. Gleichwohl zieht man es in diesen Kreisen vor, diesen Umstand zu ignorieren nach der Devise „Es kann nicht sein, was nicht sein darf“. Aber es darf angenommen werden, dass die nahe Zukunft nicht nur den Beweis der Existenz dieser Fluggeräte liefern wird, sondern auch, dass sie keineswegs außeriridischen, sondern sehr wohl iridischen Ursprungs sind. Welche Konsequenzen das Auftauchen und Eingreifen dieser Kräfte für die Menschheit haben wird, bleibt abzuwarten.
Wir vom “Argo Medien Verlag” werden dieses Thema auf jeden Fall weiter aufmerksam verfolgen und über die weitere Entwicklung berichten.

Einen interessanten Video-Link zum Thema möchte ich Ihnen nicht vorenthalten:

 

In verschiedenen Ausgaben Magazin 2000plus haben wir uns bereits mit dem Thema „Flugscheiben“ befasst.

Hier eine Auswahl:
Nr. 316: „Deutsche Technologie im 3. Reich“ und „Von Roswell, Operation Harrass und fliegenden Scheiben“
Nr. 291: Streng geheim! Baut US-Militär neue Flugscheiben?
Nr. 276: Die Geheimakte des Dr. Hans Kammler
Nr. 271: Hochtechnologie der Vril-Gesellschaft
Nr. 266: Die Vril-Flugscheibe
Nr. 260: Deutsche Flugscheiben – die Mythen der Vril-Gesellschaft
Nr. 252: Die geheime Macht der Vril-Gesellschaft
Nr. 226: „Die Vril-Flugscheibe: Ein Lebenswerk der Maria Ortisch“ und „Mythos Neuschwabenland“
Nr. 208: „Flugscheiben haben viele Namen ...“ und „Deutsche Flugscheiben vor 65 Jahren“
Nr. 188: Flugscheiben – die größte Lüge seit 1945?


Ingrid Schlotterbeck
Oktober 2014

Gelesen 9646 mal

Shop Kategorien

Bestsellers

Vorgemerkte Produkte


Es sind keine Produkte vorgemerkt.

Ferien im Allgaeu

logo post quader

zahlungsarten2