Magazin2000plus 307 - Editorial

11 Oktober, 2011

editorial-mp

Ausgabe 307

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Kanzlerin der BRD entmündigt im Fernsehen öffentlich die Bürger in dem sie erklärte, dass sie noch mehr Souveränitätsrechte Deutschlands an die EU in Brüssel übertragen wolle. Der Moderator Jauch fragte nach, ob sie denn wirklich ein solches Europa wolle, gegen den Willen des Deutschen Volkes. Die Antwort war ein klares „JA“. Darüber hinaus will sie weitere Durchgriffsrechte der EU gegen Mitgliedstaaten, die die Anordnungen aus Brüssel nicht willfährig befolgen durchsetzen. Dass das einen klaren Verstoß gegen das Souveränitätsrecht der Staaten bedeutet, sowie den Bruch des Völkerrechts darstellt, scheint nicht von Bedeutung zu sein.

Aber nicht nur die BRD handelt gegen die Interessen ihrer Bürger (hier gibt es neben dem vermeintlichen Souveränitätsanspruch ja noch die Einschränkungen durch den Überleitungsvertrag und die SHAEF- und SMAD-Gesetzgebung), auch die anderen Länderregierungen handeln gegen ihre Völker. Sie verkaufen sich fast bedingungslos an Brüssel. Das alles geschieht um Banken und das EU-Gebilde zu retten. Den Profit erhalten nur wenige. Die Schulden tragen die nachfolgenden Generationen, durch Bürgschaften die unfähige, korrupte Politmarionetten abgeben.

Unterschiedlichen Quellen zufolge sollen Mark und Franc, sicher auch Lire und Drachme bereits gedruckt zur Verfügung stehen. Der Währungsschnitt, die Währungsreform, ja auch der totale Kollaps ist denkbar, wahrscheinlich gar geplant.

Mal wieder werden Termine gehandelt. Ist das letzte Oktoberwochenende nicht geeignet, wegen der Feiertage in Deutschland, die es aber nicht in allen Ländern der EU gibt?

Ist die Abschaffung des Euros ohne den Sturz des Dollars möglich? Eine Schuldumkehr, wenn man überhaupt von Schuld und nicht von Plan sprechen will, betreibt Obama. Er sieht jetzt Europa und Deutschland als Verursacher der weltweiten Krise. Kann er davon ablenken, daß die USA seit Jahren gezielt und geplant auf Kosten anderer Länder leben? Jedenfalls möchte er das. Aber selbst in den USA, wo mehr als 40 Millionen Menschen Lebensmittel auf Bezugsscheine erhalten, glaubt ihm die Masse nicht mehr. Griechenland bekommt Hoffnung auf weitere Gelder gemacht. Aber NTV berichtet, daß Italien und Spanien 5 Billionen benötigen. Das wäre wohl endgültig das „AUS“.

Wann der Neubeginn startet ist ungewiß, aber möglich jederzeit. Sie sollten daher informiert bleiben und bereit sein. Mehr zu dieser hochaktuellen Thematik erfahren Sie in der Sonderausgabe „Wirtschaft – Macht – Politik“, die wegen der brisanten Lage Ende Oktober erscheint.

Ihre
Ingrid Schlotterbeck
Oktober 2011


Gelesen 17787 mal

Shop Kategorien

Bestsellers

Vorgemerkte Produkte


Es sind keine Produkte vorgemerkt.

Ferien im Allgaeu

logo post quader

zahlungsarten2