Mythen & Mysterien 2/294 - Editorial

14 Juli, 2011

editorial-mp

Mythen & Mysterien 2/294

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Weit in die Geschichte zurückblickend finden wir die Ursprünge der Freimaurer und deren vorgeblichen Ziele. Die Berichte zu diesem Thema, in dieser Ausgabe von „Mythen und Mysterien“, stellen die Ansichten der Verfasser dar und sollen gewiß keine Meinung vorgeben. Vielmehr möchte ich Nachdenkenswertes und nicht allen Lesern Bekanntes und Unbekanntes anbieten, gerade damit sich ein jeder seine eigene Meinung bilden kann.

Es ist und wird einiges über die Freimaurerei und die Logen gesprochen und geschrieben. Sicher schmücken sich viele mit Eigenschaften wie Humanismus, Hilfsbereitschaft, Sorge um Mensch und Umwelt. Auch ist unbestritten, daß Logen mit ihren Brüdern der unteren Grade gesellschaftliche und humanitäre Aufgaben in der Gemeinde, in Kommunen und Städten übernehmen, ja teilweise über Spenden finanzieren. Die Menschen in dieser Welt wollen offenbar organisiert sein. Das geschieht in Parteien, Vereinen aller Art, Gewerkschaften, Innungen und Verbänden, um einige Beispiele zu nennen. Nicht zu vergessen die Religionsgemeinschaften mit ihren Dogmen, die oft zu erbitterndem Widerstand gegeneinander führen können. Allen ist eins gemeinsam. Jede dieser Organisationen hat eine Führung, einen Vorstand, einen Meister vom Stuhl, einen Präsidenten. Durch diese werden die Vorgaben, die Ziele definiert und in den Hierarchien von oben nach unten umgesetzt.

Kritische Stimmen meinen, daß die Ziele vieler Logen nicht im Interesse der Allgemeinheit seien. Vielmehr sei der persönliche Vorteil die Antriebskraft und die Entscheidung Mitglied z. B. einer Loge zu werden. Das man dafür einen oder mehrere Bürgen und einen guten Leumund braucht unterstreicht die Wichtigkeit des Aufnahmebegehrens.

Auffallend ist, daß z. B. Eingeladene zu Bilderberger- Treffen häufig Mitglieder in Logen sind. Das soll auch für Führungspersonen aus Industrie und Wirtschaft gelten. Alle vereint in Logen zum Dienst für die Allgemeinheit. Ebenfalls organisiert sind die meisten Politiker dieser Welt, aber hier darf nun ernsthaft gefragt werden: Wem dienen sie wirklich?

Nach den Beobachtungen der letzten Jahrzehnte scheint die Politik weit von den Interessen ihrer Völker entfernt zu sein. Durch Manipulationen des Geldmarktes, des Wettergeschehen, des Gesundheitssektors, der Steuer- und Finanzpolitik, um nur einige Bereiche zu nennen, wird den Völkern mehr genommen als gegeben. Jetzt wäre es an der Zeit, daß Logen und andere Organisationen beweisen, daß sie ihre vorgeblichen humanitären Aufgaben in die Tat umsetzen zum Wohl der Menschen.

Ihre
Ingrid Schlotterbeck
Dezember 2010

Gelesen 19925 mal

Shop Kategorien

Bestsellers

Vorgemerkte Produkte


Es sind keine Produkte vorgemerkt.

Ferien im Allgaeu

logo post quader

zahlungsarten2