Ufos & Kornkreise 21/296 - Editorial

14 Juli, 2011

editorial-mp

Ausgabe 21/296

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

UFOs, die unbekannten Flugobjekte werden seit Jahren weltweit gesichtet, gemeldet und beschrieben. In dieser Ausgabe lesen Sie über Sichtungen in Österreich/Knittelfeld (Magazin2000plus hat in mehreren Ausgaben schon darüber informiert), in Australien aber besonders interessant wird, wenn Dr. Ing. Herzog über seine Sichtungen im Ruhrgebiet, speziell Bochum berichtet. Er macht das mit seiner langjährigen Lebenserfahrung und dem naturwissenschaftlichen Hintergrund als promovierter Ingenieur mehr als nur anschaulich.

Selten konnten wir Artikel anbieten, die mit dieser vergleichenden Methode, die herkömmliche Fluggeräte ausschließt, auf der Spur nach noch nicht identifizierten Fluggeräten einen Schritt weiterkommen.

Dabei gehen wir nicht unbedingt davon aus, daß die Fluggeräte extraterrestrisch sein müssen. Es ist durchaus denkbar, daß wir es mit Entwicklungen zu tun haben, die dem geheimen militärischem Bereich entspringen. Denken Sie nur an die technischen Möglichkeiten der Wettermanipulationen, z. B. durch HAARP (High Frequency Active Auroral Research Program), durch Flugzeuge die Chemtrails ausbringen. Ferner sind die geophysikalischen Waffensysteme nicht zu vergessen (die der Waffenexperte Dipl. Ing. Ulrich Bergemann in dem Buch S.O.S – Erde beschreibt).

Wenn Sie sich dann noch die flugtechnische Entwicklung der Deutschen in den 30ziger und 40ziger Jahren anschauen, bzw. die entsprechende Literatur studieren, dürfte es doch möglich sein, daß dieses technische Wissen nicht nur den damaligen Deutschen sondern auch den Amerikanern und Russen zur Weiterentwicklung diente. Flüge zum Mond und Mars soll es schon damals gegeben haben. Das Projekt „Aldebaran“ ist nicht nur von Sven Peters in seinen Werken „Verschwiegene Existenz“ Bd. 1 und 2 beschrieben, sondern von damals an der Entwicklung beteiligten Personen aufgezeichnet und weitergegeben worden. Wer will kann tatsächlich mehr darüber erfahren. Sie müssen jedoch die richtigen Nachschlagewerke finden, die sogenannte etablierte Presse, aber auch sogenannte UFO-Sichtungs-Meldestellen versuchen Sie mit Partyballons, Laserlicht oder Leuchtkugeln in die falsche Richtung zu lenken. Mit dem Buch „UFO – Zeitchronik“ haben Sie die Möglichkeit archivierte, weltweite Medienausschnitte der dreißiger, vierziger und fünfziger Jahre zu lesen, die Ihnen helfen können sich ein objektives Bild dieser Zeit zu machen.

Bei der unermeßlichen Größe des Universums, der unzähligen Galaxien ist es aber auch denkbar, daß andere, vielleicht sogar weiterentwickelte Intelligenz als auf der Erde über Techniken verfügt, die uns unbekannt sind. Das könnten dann z. B. eben auch UFOs sein.

Haben Sie nach dem Lesen dieser Lektüre weitere Fragen, wenden Sie sich gerne an uns. Wenden Sie sich auch an uns, wenn Sie zu den Beschreibungen der verschiedenen Autoren selbst Beobachtungen gemacht haben.


Ihre
Ingrid Schlotterbeck
Januar 2011

Gelesen 18954 mal

Shop Kategorien

Bestsellers

Vorgemerkte Produkte


Es sind keine Produkte vorgemerkt.

Ferien im Allgaeu

logo post quader

zahlungsarten2