Prophezeiungen 1/319 - Editorial

14 Mai, 2012

editorial

Prophezeiungen 1/319

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

das Jahr 2012 und Prophezeiungen, was könnte besser zueinander passen? Das auf den 21. Dezember bestimmt der 22. Dezember folgt ist mir und Ihnen klar. Eine Periode des Maya-Kalenders geht zu Ende und beginnt gleichzeitig mit einer neuen „Laufzeit“ sozusagen. Aber einiges wird sich bestimmt schon im Laufe dieses und der kommenden Jahre ändern, auch oder genau wegen den entsprechenden Prophezeiungen.

Sie lesen in dieser Ausgabe des Magazin2000plus Voraussagen für das Jahr 2012 von dem polnischen Seher Jackowski. Für vergangene Jahre die bestätigten Aussagen der großen bulgarischen Seherin Wanga, die auch in die Zukunft schaute und ihre Schauungen dokumentierte.

Eine Meldung, welche die nahe Zukunft betrifft ist die, dass ein oder mehrere Anschläge bei Olympia 2012 in London geplant sein könnten. Und woher stammt die Zahl von 13.000 Opfern? Zu lesen bei Meldungen der Rockefeller-Foundation. Prophezeiung oder Kalkül?

Immer wieder für eine Meldung gut ist Nibiru oder wie auch bei der NASA als PlanetX bekannt. Rund alle 3.600 Jahre fliegt er an der Erde vorbei, mit mehr oder weniger schlimmen Folgen für die Erde und deren Bewohner. Magazin2000plus berichtete schon mehrmals darüber. Jedoch auch über Berechnungen nach denen Nibiru erst in ca. 600 Jahren sich der Erde nähert. Jedenfalls gibt es Berichte die beinhalten, daß der Transit Nibirus einige Monate dauern dürfte und die Erde „umwälzen“ würde. Seltsamerweise sollen markante Transit-Zeitpunkte z. B. der 21.12.2012, der 14.2.2013 und der 1.7.2014 sein. Aber wer kann das so genau wissen, wenn die Wiederkehr ca. 3.600 Jahre dauern soll? Da kann doch eine Abweichung von 5, 10 oder von noch mehr Jahren möglich sein? Ab dem 15. Mai 2012 soll er jeden Tag ohne Teleskop mit bloßem Auge zu sehen sein. Wir werden berichten und dies mit Bildern belegen, da die NASA sich in Schweigen hüllt.

Prophezeit wurden vor langer und kürzerer Zeit aber auch die politischen Veränderungen, die Finanzkrise und die Neuordnung der Welt, einhergehend mit Hunger und Kriegen. Von Massenverhaftungen die ab Mitte Mai beginnen sollen berichten Benjamin Fulford und Frank Drake. Heute bedarf es dafür keiner Prophezeiung mehr. Es ist alles sichtbar. Der Zerfall der Währungen, also des visuellen Geldes, der Wandel der Moral und der Gesellschaft. Der Krieg in Nah- und Fernost scheint kurz bevor zu stehen.

Glauben die Mächtigen dieser Welt den Prophezeiungen nicht? Es scheint so! Sie verlassen sich nicht auf Naturgewalten sondern sie helfen nach mit Wettermanipulationen die Tsunamis und Erdbeben, die Schnee im Sommer und Hitze im Winter erzeugen können. In dem Buch "SOS – Erde" wird dies wissenschaftlich belegt. Sie manipulieren Lebensmittel und Trinkwasser und helfen durch Ausbringung giftiger Substanzen mit Flugzeugen (den angeblich nicht existierenden Chemtrails) Atmosphäre und Umwelt zu schädigen. Vergessen Sie nicht die Gentechnik.

Sie, die Mächtigen und Superreichen verfügen angeblich über unterirdische Sicherheitsbereiche, die wiederum von Sicherheitspersonal gesichert sein sollen und im Falle einer Weltkatastrophe bezogen werden können. Aber Sicherheit - gibt es so etwas überhaupt? Relative Sicherheit ja, dafür sollten auch Sie sich entscheiden. Ich wiederhole mich vielleicht - Lebensmittelvorräte, Trinkwasser, ggf. eine Ausweichstätte, abseits der Ballungszentren, also auf dem Land, sollten für Sie keine Tabus sein.

Ihre
Ingrid Schlotterbeck
Mai 2012


Gelesen 16992 mal

Shop Kategorien

Bestsellers

Vorgemerkte Produkte


Es sind keine Produkte vorgemerkt.

Ferien im Allgaeu

logo post quader

zahlungsarten2