Magazin2000plus 334 - Editorial

18 April, 2013

editorial-mp

Ausgabe 334

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Lügen über Lügen in diesem Land, in dieser Welt. 2002 hat Helmut Kohl bereits eingeräumt bei der Euro-Einführung wie ein Diktator gehandelt zu haben. Hätte man das Volk abstimmen lassen, wäre der Euro nicht möglich gewesen. Was Kohl aber wußte: Der Beitritt der DDR zum vereinigten Wirtschaftsgebiet der BRD war an die bedingungslose Einführung des Euros gekoppelt. In diesem Zusammenhang darf ich an die Umfrage einer renommierten Wirtschaftszeitung erinnern. Danach wird behauptet, dass ca. 69 % der Deutschen an den Euro glauben und ihn als sichere Währung ansehen würden. Dabei wird verschwiegen, dass der Euro kein werthaltiges Zahlungsmittel ist, sondern eher wie der Chef der Bundesbank sagte: "Der Euro ist bedruckte Baumwolle".

Die Quelle "homment.com" berichtet am 9. April auf die Frage "Soll Deutschland aus dem Euro austreten?" Raus aus dem Euro 10.500 Stimmen, Verbleib im Euro 74 Stimmen. Was stimmt denn nun? Ich neige das Letztere zu glauben.

Das ewige Thema "Klimalüge" wird nicht unbedingt durch den langen Winter in Deutschland und Europa ad absurdum geführt. In diesem Magazin lesen Sie wie das Wetter nach wie vor manipuliert wird. Das Wetter wird gemacht und dadurch das Klima bestimmt. Auffällig die flächendeckenden Infektionserkrankungen, die sich über Wochen bei den jeweiligen Erkrankten halten, denen mit den bekannten Antibiotika nicht "beizukommen" ist. Lesen Sie nach was in den Chemtrails enthalten ist. Darüber hinaus dürften viele noch unbestimmte Substanzen vorhanden sein, die Ihnen nicht unbedingt zu Kraft und Vitalität verhelfen.

Aufklärende Berichterstattung, meist fehl am Platze. Da wird versucht Putin in einem Interview mangelndes Demokratieverständnis nachzusagen. Sie müssen wissen, dass die NGOs (Nichtregierungsorganisationen)in Russland mit ca. 475 Millionen Euro aus dem Westen, vornehmlich den USA (Rothschild, Rockefeller, Soros ect.) finanziert werden. Was Sie vielleicht nicht wissen: Russland hat gegenüber den westlichen, von den USA abhängigen Ländern, seine Währung, den Rubel durch Gold gedeckt. Demokratie gibt es nur auf dem Papier. Der ehemalige luxemburgische Kommissar der EU Junker formulierte sinngemäß. "Wir werden Beschlüsse fassen, wie wir sie brauchen. Wenn sich niemand darüber aufregt, werden wir das dann umsetzen." Er verglich auch das Jahr 2013 mit dem Jahr 1913 und erinnerte, dass vor rund hundert Jahren niemand glaubte, das Krieg bevorstand. Wie müssen wir das verstehen? Auch deutsche Banken, Unternehmen und Privatleute sind in die Off-shore-Geschäfte verwickelt, wie vor Kurzem in der Presse und Fernsehen berichtet wurde.

Milliardengelder werden in den sogenannten Steueroasen geparkt und an der Steuer vorbei verschoben. Die Deutsche Bank soll mit Billionen Euro als Risikokapital dabei sein. Die Verluste werden wir alle, wie auch bei der Eurorettung, zu tragen haben, denn die Versprechen der Politiker sind nichts wert. „Die Renten sind sicher,“ log damals Blüm. "Die Sparguthaben sind sicher", jedenfalls "bis 100.000 Euro" sagte Frau Merkel. Mittlerweile gilt auch das nicht mehr. Alle müssen um ihr Erspartes bangen. Die EU bereitet den Zugriff auf die Konten vor, auch für Schweiz, Österreuch und Luxemburg.

Wußten Sie das alle wichtigen private, weltweite Finanzeinrichtungen sich auf exterritorialem Gebiet befinden? Das sind der Vatikan, die City of London, Columbia District of Washington und die BIZ (Bank für internationalen Zahlungsausgleich) in Basel. Keine dieser Einrichtungen ist dafür geschaffen Ihnen zu helfen, im Gegenteil. Also selbst denken und vorsorgen.

Ingrid Schlotterbeck
April 2013


Gelesen 17488 mal

Shop Kategorien

Bestsellers

Vorgemerkte Produkte


Es sind keine Produkte vorgemerkt.

Ferien im Allgaeu

logo post quader

zahlungsarten2