Alte Kulturen 4/339 - Editorial

26 Juli, 2013

editorial-mp

Ausgabe 4/339

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

"Alte Kulturen" ist das Medium, das sich von ähnlichen Publikationen dadurch unterscheidet, weil hierin auch kontroverse aber auch ergänzende Artikel zu einem Thema angeboten werden. So gibt es mannigfaltige Berichte, Analysen und mehr über die ägyptischen Pyramiden, aber auch über Pyramiden in China, Südamerika, Teneriffa und La Palma. (Magazin2000plus Nr, 248, 221, 193, 181, 111 u.v.m.) Es lohnt sich diesen Berichten Ihre Aufmerksamkeit zukommen zu lassen, da über die Architektur, über die oder den Erbauer, ein Weg zur Schöpfung aufgezeigt wird.

Auch zu den Palmblattbibliotheken, hier ein Bericht von Thomas Ritter, gibt es ebenso wie zu dem Rätsel der 13 Kristallschädel (siehe auch Magazin2000plus Nr. 263, 118, 117) die unterschiedlichsten Aussagen.

Ich möchte Ihnen mit den 3 mal jährlich erscheinenden Ausgaben von "Alte Kulturen" anbieten den eigenen Weg, in die teilweise mystischen, anderseits mathematisch und logisch belegbaren Zusammenhänge der Vergangenheit, zu finden. Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, daß mir beim lange zurückliegenden Besuch der Palmblattbibliothek in Bangalore das aus Vergangenheit und Gegenwart "Gelesene" bis heute ziemlich genau eingetroffen ist. Die Aussagen zu einer Begleitperson dagegen, trafen nur teilweise zu.

Wenn Sie Berichte, Fragen, Erlebnisse zu diesen Themen haben senden Sie mir diese zu. Gerne werde ich versuchen entsprechende Veröffentlichungen vorzunehmen oder auch Recherchen zu starten und danach die Ergebnisse den Magazinlesern mitzuteilen. Die Gegenwart und Zukunft darf auf keinen Fall zu kurz betrachtet werden.

Der Trubel um die NSA-Abhörtechnik wird mit Empörung der Verantwortlichen in den Medien wiedergegeben. Das Ganze ist Täuschung der Menschen. Zwischen der BRD und USA gibt es seit mindestens 1968 Vereinbarungen, die immer weiter gefaßt wurden, daß die Dienste, wie BND, MAD, Verfassungsschutz, Daten an die USA abzuliefern haben.

Das Regierungsmitglieder und die anderen Parlamentarier davon nichts gewußt haben wollen ist nicht glaubhaft. Die USA werden mit Hilfe der NSA weltweit weiter Spionage auf höchstem Niveau betreiben. Zirka 20.000 Mitarbeiter zählt die NSA in Fort Meade, einer für die Öffentlichkeit unzugänglichen Stadt, mit eigener Polizei und allen Versorgungs- und Unterhaltungseinrichtungen. Weitere ca. 20.000 Mitarbeiter sind weltweit für die mächtigste Organisation dieser Art tätig.

In Bluffdale (Utah) entsteht auf ca. 130.000 Quadratmetern für mehr als 2 Milliarden Dollar das neue Rechenzentrum der NSA. Die Kapazität der Rechner soll ausreichen um die weltweite Kommunikation der nächsten Jahrzehnte, die Rede ist von rund 100 Jahren, zu speichern und auszuwerten.

Das die NSA in Deutschland tun und lassen kann was sie will wird kaum bestritten. Der Ruf nach Transparenz soll uns den Eindruck vermitteln, daß es Recht und Freiheit zu bewahren gelte. Die Wahrheit ist jedoch das Gegenteil.

Ingrid Schlotterbeck
Juli 2013


Gelesen 16107 mal

Shop Kategorien

Bestsellers

Vorgemerkte Produkte


Es sind keine Produkte vorgemerkt.

Ferien im Allgaeu

logo post quader

zahlungsarten2