Magazin2000plus - Ausgabe 307

11 Oktober, 2011

teaser307

EFSF (Euro-Rettungsschirm) bedeutet Diktatur, Enteignung, Währungsreform + Ackermann warnt vor Italien-Pleite + Die US-Zentralbank FED will Internet überwachen + Von Baphomet und anderen heiligen Schädeln + Vielfalt und Einheit der Religionen + Biblische Chronologie und Archäologie + Tyche und Nibiru + Das McNamara-Limit ...

Das neue Magazin ... mal rein schauen?

Aus dem Inhalt

 

6307-1EFSF (Euro-Rettungsschirm) bedeutet Diktatur, Enteignung, Währungsreform
Das „Parlament“ hat die so genannte „Euro-Rettung“ per EFSF beschlossen. Dieser Beschluss wird sich als die größte wirtschaftliche und politische Katastrophe in der Geschichte der Bundesrepublik erweisen. Am Ende droht die Währungsreform, Diktatur durch das Brüsseler Politbüro, Enteignung, Bürgerkrieg und Chaos.

7Ackermann schürt Ängste, Ackermann warnt vor Italien-Pleite
Ackermann plädierte dafür Griechenland noch lange Jahre finanziellen Beistand zu leisten. „Wir haben nur eine Wahl“, sagte Ackermann vor der Schweizerischen-Amerikanischen Handelskammer in Zürich, „wir müssen Griechenland bei der Deckung seiner finanziellen Bedürfnisse helfen.“

8Die US-Zentralbank FED will Internet überwachen
Ben Bernanke is watching you: Die US-Zentralbank lässt demnächst das gesamte Internet überwachen. Spioniert wird besonders in Blogs, Sozialen Netzwerken und nach Schlüsselfiguren, die sich mit dem Thema „FED“ beschäftigen.

307-210CERN kommt jetzt an
worüber Magazin 2000plus schon vor 13 Jahren berichten konnte. So gesehen ist der Erkenntnisgewinn deutlich langsamer als es die Teilchen sind, die von Genf in Richtung Italien geschickt wurden. Die nämlich waren schneller als das Licht, obwohl das gar nicht erlaubt ist. Seit März diesen Jahres befanden sich die Physiker am CERN in einer Art „Schockstarre“, sind die Messungen von überlichtschnellen Neutrinos geheim gehalten und rein intern diskutiert worden. Erst jetzt im September haben sich die Forscher hilfesuchend an die interessierte Öffentlichkeit gewandt, nachdem sie offenbar mit ihrem „Latein am Ende“ sind.

307-313Nasa warnt vor großem Sonnenfleck Nr. 1302
Schon seit Tagen beobachten Astronomen und Sonnenforscher mit Sorge die sich zusehends in die Mitte der „Sonnenscheibe“ fortbewegende auffallend große aktive Sonnenfleckregion Nummer 1302.

14307-4Von Baphomet und anderen heiligen Schädeln
Wir werden an dieser Stelle sowohl den Weg des Heiligen Grals nachzuzeichnen versuchen, als auch das Wechselspiel zwischen Jägern und Gejagten dieses Mysteriums darstellen müssen. Denn nur einige wenige hundert Jahre ist es mittlerweile her, daß ungezählte Opfer ihr Leben auf brennendem Scheiterhaufen beenden mussten ...

307-528Vielfalt und Einheit der Religionen
Es gibt einen Himmel! Nicht nur den astronomischen Himmel, in den wir mit Fernrohren hineinsehen, und in den die Astronauten mit ihren Raumschiffen hineinfliegen können. Sondern es gibt auch einen himmlischen Himmel, der uns von allen alten Kulturen, ebenso aber auch von den drei monotheistischen Religionen offenbart wird.

38Biblische Chronologie und Archäologie
Es ist lange bekannt, daß die bis heute übliche christliche Zeitrechnung auf einem Rechenfehler des Mönchs Dionysus Exiguus im 6. nachchristlichen Jahrhundert beruht. Die Geburt Jesu fällt daher keineswegs ins Jahr 1 n. Chr., sondern sie ereignete sich bereits einige Jahre früher.

307-5b42Zwei Lebens-Welten
Die menschliche Geschichte aller Wissensgebiete kennt viele Beispiele, z.B. daß zunächst ins Abseits gedrängte Vorstellungen dann aber doch wieder zu hohen Ehren gelangt sind.
Präzedenzbeispiel dafür ist die Deutung der Natur des Lichtes. Newton verstand das Licht als Teilchenstrahlung, Huygens als Wellenbewegung.
Das Experiment am Spalt brachte damals die Antwort: Licht ist als Wellenbewegung zu verstehen.

52 307-6Projektionen höherer Dimensionen
Es ist das posthume Verdienst eines früh verstorbenen Freundes, sich auf die folgende Weise mit einigen sehr wesentlichen ungelösten Fragen der Physik befasst zu haben. Der Forscher ist Maarten Dillinger alias Manfred Diederichs, und er hatte sich mit einer Entflechtung der relativistischen Verzerrungen von Raum, Längen und Zeit und dazugehörigen Konsequenzen auf Raumreisen, Altern und Zeitablauf bei sehr hohen Geschwindigkeiten befasst.

307-758Tyche und Nibiru
In letzter Zeit ist viel zu lesen von einen möglichen neunten Planeten im Sonnensystem, ohne Pluto sind es acht. Na ja, viel Lärm um (noch) nichts, auch nicht anfänglich Bewiesenes – unmöglich ist es aber nicht, es gibt verschiedene Hinweise.

307-860Yotvata
Yotvata ist der bekannte Name einer Oase in Israels südlicher Arava-Region, ungefähr 50 Kilometer nördlich von Eilat und Aqaba am Roten Meer. Der Name Yotvata entstammt womöglich der biblischen Oase, eines der Israeliten-Lager während ihres Wüstenmarsches. „Von da zogen sie aus gen Gudegoda, von Gugegoda gen Jotbatha.

307-962Das McNamara-Limit
Mitte der 1970er Jahre plante der damalige Verteidigungsminister der Vereinigten Staaten von Amerika, Robert McNamara, als Abschreckungspotential gegenüber dem damaligen Hauptgegner der USA, der zweiten Supermacht Sowjetunion, einen Kernwaffenkrieg zwischen den NATO-Staaten Westeuropas und der UdSSR unter möglicher Vermeidung von Angriffshandlungen vom Territorium der USA und Kanadas und somit einer Vermeidung eines Gegenschlages sowjetischer Kernwaffen auf amerikanisches Gebiet.

307-1070Jesus im Talmud
Hätte es noch eines Nachweises für die Unvereinbarkeit von Christentum und Judentum, von Christenglaube und Judenglaube bedurft, so hat ihn der renommierte Judaist und Direktor für jüdische Studien an der berühmten Princeton-Universität (USA), Peter Schäfer, mit seinem Buch „Jesus in the Talmud“ (2007), das jetzt auch auf Deutsch erschienen ist, in einer an Gelehrsamkeit und Deutlichkeit kaum zu übertreffender Weise erbracht.“

 

 

Gelesen 18783 mal

Shop Kategorien

Bestsellers

Vorgemerkte Produkte


Es sind keine Produkte vorgemerkt.

logo post quader

zahlungsarten2021