Das Märchen von der amerikanischen Mondmission ist zerplatzt!

08 Oktober, 2014

Das Märchen von der amerikanischen Mondmission ist zerplatzt!

„Sie waren überhaupt nicht da!“

Ein Bericht der staatlichen chinesischen Nachrichtenagentur „Xinhua“ bestätigt, dass anlässlich der chinesischen Mondmission auch nicht der Hauch eines Beweises dafür entdeckt worden ist, dass die Amerikaner jemals auf dem Mond gewesen sind.


Die anlässlich der bei Mondumlaufbahnen von der Raumsonde „Jade Rabbit“ aufgenommenen Fotos von der Mondoberfläche mit nachfolgenden ergänzenden Untersuchungen auf dem Mondboden wurden jetzt analysiert mit dem Ergebnis, dass die Mondoberfläche der Bereiche, wo die amerikanischen Mondlandungen erfolgt sein sollten, von jeglicher menschlicher Aktivität unberührt sind.
„Sie sind niemals dort gewesen”, bestätigte völlig verblüfft der chinesische Außenminister Wang Yi. „Diese ganzen Verschwörungstheorien, die behaupteten, die Amerikaner hätten ihre Mondlandungen gefälscht, um gut auszusehen, haben sich jetzt als zutreffend erwiesen. Niemals hätten wir davon erfahren, hätten wir nicht unsere ruhmreiche Raumsonde zu den entsprechenden Orten auf der Mondoberfläche entsandt. Jetzt war es an China, die Geschichte neu zu schreiben und die Fakten aufzudecken.“
Diese Feststellungen waren für die chinesischen Wissenschaftler, von denen die Raumsonde konstruiert wurde, um so enttäuschender, als sie für „Jade Rabbit“ besondere Schneidewerkzeuge entwickelt hatten, um alle vorgefundenen amerikanischen Flaggen abzuschneiden und durch chinesische zu ersetzen.
 „Wir fragten uns, wie sie (die Amerikaner) darauf reagieren würden. Sie würden eine weitere Mission vorbereiten, um ihre eigenen Flaggen wieder zu installieren, nicht wahr?”, fügte Mr. Yi hinzu. Unsere Politik war sehr einfach.: Alles, was sie hätten tun müssen, wäre gewesen, uns um den erforderlichen Geldbetrag für diese Mission zu bitten. Und wir hätten ihnen in diesem Fall den erbetenen Kredit verweigert. Ha, ha, ha! Schweinehunde! Es istso schade, dass wir jetzt keine zweite Gelegenheit bekommen, um sie noch einmal zu demütigen!“
Das chinesische Mondprogramm soll beschleunigt werden, bestätigte Mr. Yi. „Wir errichten ein Raumfahrtzentrum in der Wüste Gobi, mit einem Missions-Kontrollraum, Zentrum zur Ausbildung von Astronauten und einer riesigen Anlage, die der Mondoberfläche nachgebildet ist, um unsere geplante Mondlandung des Jahres 2016 vorzutäuschen”, fuhr er fort, wobei er sich der Tatsache wohl nicht bewusst gewesen ist, dass er bereits viel zu viel preisgegeben hatte und daher wahrscheinlich mit seiner Erschießung zu rechnen ist.
Jay Carney, Pressesprecherin des Weißen Hauses, lehnte eine Stellungnahme ab, wurde jedoch mit der gemurmelten Feststellung zitiert: „Diese Bastarde kopieren einfach alles.“

Qelle: Magazin2000plus - UFOs & Kornkreise Nr. 359

 

Gelesen 9218 mal

Shop Kategorien

Bestsellers

Vorgemerkte Produkte


Es sind keine Produkte vorgemerkt.

Ferien im Allgaeu

logo post quader

zahlungsarten2