Militäroption gegen Saudi-Arabien vorbereitet

14 Januar, 2014

Das Ultimatum Putins an Saudi Arabien nimmt operative Gestalt an. In diesem Zusammenhang kündigte ein ranghoher Vertreter der russischen Armee an, dass der Entwurf für einen Militärangriff seines Landes auf die Hauptstadt Saudi Arabiens und Katars fertig gestellt sei. Die beiden blutigen Terroranschläge im russischen Wolgograd haben den Zorn der Regierungsverantwortlichen dieser Provinz erregt.

Aus diesem Grund hat der russische Staatspräsident Putin sich eingeschaltet und die Saudis gewarnt. Saudi Arabien hat stets Kritik an der Syrienpolitik Russlands geübt und die Unterstützungen Moskaus dafür verantwortlich gemacht, dass der Sturz von Assad verhindert wird. Bandar Bin Sultan hat wiederholt Russland gedroht. Dieser saudische Prinz hatte Moskau sogar ein hohes Bestechunsgeld vorgeschlagen, worauf der Kreml heftig mit Ablehnung reagierte.

Der russische Staatspräsident Vladimir Putin hat nach den Terroranschlägen in Wolgograd den Terroristen, die von Saudi Arabien befehligt und gesteuert werden, versichert, eine bittere Antwort darauf zu geben. Er sagte:

"Ich werde den Verbrechern keine Gelegenheit zu weiteren Terrorakten geben, und unsere Antwort wird bald die Nahostkarte verändern. Dies ist mein Versprechen an die Kinder Russlands!"

Nach der heftigen und zornigen Reaktion und nach Zunahme der Sapnnungen zwischen Russland und Saudiarabien gab ein hoher Funtionsträger der russsischen Luftabwehr bekannt, Moskau habe die notwendigen Pläne für einen Millitärschlag gegen Riad und Doha vorbereitet.

 

 

Gelesen 18210 mal

Shop Kategorien

Bestsellers

Vorgemerkte Produkte


Es sind keine Produkte vorgemerkt.

Ferien im Allgaeu

logo post quader

zahlungsarten2