China verzichtet auf ein Handelsdefizit

17 März, 2014

Zum ersten Mal seit Monaten hat China im Februar ein Handelsdefizit verzeichnet. Die Exporte fielen unerwartet stark um 18,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, wie das Handelsministerium in Peking mitteilte. Das Handelsdefizit bezifferte die Behörde auf umgerechnet 16,57 Milliarden Euro. Verantwortlich dafür wird das chinesische Neujahrsfest gemacht, das, wie jedes Jahr, völlig überraschend im Februar stattgefunden hat. Das Problem bei den Exporten ist, daß dies für andere Länder Importe sind. Importe, also Einkäufe, müssen, außer innerhalb der EU, bezahlt werden. Da die Chinesen sich nicht auf so ein saudummes Target-II-System einlassen, verschenken sie ihre Waren nicht, sondern verkaufen sie. Und wenn die Kunden nicht bezahlen können, brechen die Exporte eben ein. In Merkeldeutschland ist eben vieles anders, und fast gar nichts besser.

Gelesen 16114 mal

Shop Kategorien

Bestsellers

Vorgemerkte Produkte


Es sind keine Produkte vorgemerkt.

Ferien im Allgaeu

logo post quader

zahlungsarten2