Feldzug gegen das Internet

02 April, 2014

Sultan Erdogan der Großprächtige setzt seinen Feldzug gegen das Internet fort. Im Osmanischen Reich wird jetzt YouTube blockiert. Mit dieser Maßnahme möchten die Türken verhindern, daß Gespräche über einen möglichen Militäreinsatz gegen Syrien abzurufen sind. Ein interessanter Gedankengang, fürwahr, einer Angela Merkel würdig. Also, wer in der Lage ist, derartige Gespräche abzuhören, kann auch die kleinlichen Sperren eines orientalischen Potentaten umgehen und das Belauschte ins Internet einstellen. Diese Gespräche interessieren außerdem weniger einen Mustafa Öztürk in Hinteranatolien, sondern vielmehr den syrischen Geheimdienst in Damaskus. Bislang hat der Sultan noch keine Möglichkeit, das Internet in Syrien abzuschalten. Dafür sind weitere Planungsgespräche in Militärkreisen nötig.

Gelesen 16030 mal

Shop Kategorien

Bestsellers

Vorgemerkte Produkte


Es sind keine Produkte vorgemerkt.

Ferien im Allgaeu

logo post quader

zahlungsarten2