EU-Gas soll zurück in die Ukraine gepumpt werden

08 April, 2014

Die EU bekommt das meiste Gas aus Russland und das soll dann zurück in die Ukraine gepumpt werden?

Jazenjuk setzt auf Billig-Gas aus EU. Nachdem Russland alle Preisnachlässe gestrichen hat, hofft die neue ukrainische Regierung darauf, russisches Erdgas billiger aus der Europäischen Union zu beziehen.

„Wenn wir von EU-Mitgliedstaaten Reverse-Lieferungen bekommen, wird der Preis um 100 bis 150 Dollar niedriger sein“, sagte Regierungschef Arsenij Jazenjuk am Freitag in Kiew. Dadurch könnte die Ukraine mehrere Milliarden US-Dollar sparen. Jazenjuk hält es für technisch möglich, 25 Milliarden Kubikmeter Gas im Jahr aus der EU zu importieren. Das entspricht etwa der Hälfte des Gesamtverbrauchs des Landes. Laut Energieminister Juri Prodan hofft die Ukraine noch in diesem Jahr auf zehn Milliarden Kubikmeter aus Europa. Russische Experten ziehen diese Pläne in Zweifel, weil die Ukraine die Gaslieferungen aus Russland nie rechtzeitig bezahlt. Der Schuldenberg gegenüber dem Lieferanten Gazprom hat nach russischen Angaben bereits 2,2 Milliarden US-Dollar erreicht. Hinzu kommt, dass der ukrainische Gasversorger Naftogaz defizitär ist und in diesem Jahr nach Behördenangaben mit drei bis 7,2 Milliarden US-Dollar im Minusbereich liegen wird. (ria.ru)

Gelesen 18101 mal

Shop Kategorien

Bestsellers

Vorgemerkte Produkte


Es sind keine Produkte vorgemerkt.

Ferien im Allgaeu

logo post quader

zahlungsarten2