DGEIM Drei-Länder-Wasser-Symposium

31 Juli, 2013
anzeige-wasser-sympDeutsche Gesellschaft für Energetische und InformationsMedizin e.V., Stuttgart
energy medicine

Energetisiertes und Informiertes Wasser 2013



Mit Fachausstellung

12. und 13. Oktober 2013

(Lindau/Bodensee, Inselhalle)

 

DGEIM Drei-Länder-Wasser-Symposium

logo

Deutsche Gesellschaft für Energetische und InformationsMedizin e.V., Stuttgart
energy medicine
Energetisiertes und Informiertes Wasser 2013

Mit Fachausstellung
12. und 13. Oktober 2013
(Lindau/Bodensee, Inselhalle)

 

Liebe Freunde unserer Gesellschaft,
liebe Mitglieder, liebe Teilnehmer/Innen des Symposiums!

Es ist noch gar nicht lange her …

anzeige-wasser-symp2Prof. Fritz Popp erzählte gelegentlich diese Geschichte aus seiner Frühzeit: als er Forschung über Wasser beginnen wollte, riet ihm ein Physikerkollege davon ab, denn da sei „nun wirklich alles bekannt und nichts mehr zu holen!“

Die meisten von Ihnen wissen natürlich längst, was da mittlerweile doch alles zu holen war, v. a. in der Physik (und – provokativ gesagt – in ihrer Unterabteilung Chemie), den medizinischen und technischen Anwendungen, aber auch in der Entdeckung der perfekten Ästhetik von Wasserstruktur und -dynamik. Es war das gelungene Anliegen der vielen Wasser-Symposien der letzten Jahrzehnte (und hier nicht zuletzt der DGEIM-Kongresse), die Sensibilität gegenüber den Wundern und der Schönheit dieses unglaublichen Basisstoffes protoplasmatischen und damit auch menschlichen Lebens auf unserem Planeten zu wecken und zu steigern.

Überwiegend kommen unsere Referenten aus dem deutschsprachigen Raum zu Wort mit neuen Beobachtungen, Forschungsergebnissen oder Theorien über die, wie ja der Titel des Kongresses lautet, energetischen und informatorischen Aspekte des Wassers.

Die beiden wissenschaftlichen Highlights sind jedoch zwei Vorträge von befreundeten US-amerikanischen Wissenschaftlern. Professor James Oschman, international bekannter energy medicine-Forscher und Referent und unseren Kongressteilnehmern seit Jahren bekannt, wird über Kohärenz im Wasser sprechen – ein Begriff, der die Brücke zur Feinstofflichkeit schlägt. (Zusätzlich gibt es am Freitag, 11. Oktober, im SeminarService der DGEIM ein Tagesseminar mit Oschman).

Ein besonderes Ereignis ist der Vortrag von Professor Gerald Pollack, der in der Wissenschaftsszene seit einigen Monaten größtes Aufsehen erregt durch eine Entdeckung, die er im Titel seinen Buches beschreibt: „The 4th phase of water“ (Der vierte Aggregatzustand des Wassers), von der großen englischen Biologin und Genetikerin Mae-Wan Ho sogar als die bemerkenswerteste wissenschaftliche Entdeckung des Jahrhunderts gefeiert. Sein Vortrag bei der DGEIM ist der erste in Europa!

In diese neue Entdeckungsphase des Wassers passt bestens das zunehmende Bewusstsein für die politischen und gesellschaftlichen Aspekte der Wasserversorgung; die breite Ablehnung der EU-Pläne zur Wasserprivatisierung durch die Bevölkerung spricht da eine klare Sprache. Gehen wir noch einen Schritt weiter, so lässt sich hinter allen aufgezeigten Tendenzen und Entwicklungen ein globaler Prozess erkennen, dessen mediale Speerspitze wohl in dem Film „Thrive“ gesehen werden kann. Und hier ist es das wunderschöne Coverbild, das die Verschiebung der verblindenden Augenbinde und damit den zunehmend freieren Blick auf die Realität zeigt.

Zum Schluss: haben Sie die Anfangsgeschichte mit Prof. Popp nicht irgendwo schon einmal gehört? Richtig, es gibt eine gleiche Geschichte von Albert Einstein. Auch ihm wurde anfangs von seinem Professor die Forschung in Physik abgeraten, denn „nach den Maxwell-Gleichungen kommt nichts Neues mehr!“ Ich habe daraus etwas gelernt: Gerade wenn es heißt, da ist nichts mehr zu holen, bleib dran! Hier könnte ein Portal zu neuen, weiteren Horizonten liegen, zu einer viel größeren Wirklichkeit!

Ich darf Sie herzlich zu unserem Symposium einladen und wünsche Ihnen dabei Freude, Interesse, neue Impulse und viele Kontakte.
Wir freuen uns auf Ihrem Besuch.

Ihr
Hendrik Treugut
Präsident der DGEIM


Referentenliste
Klaus Althoff (D), Dr. Reinhard Balzer (D), Bernard Raymond von Bredow (D), Reinhard Danne (D), Thrity Engineer (UK), Harald Kautz-Vella (D), Dr. Dipl.-Ing. Noemi Kempe (A), Dipl.-Ing. M.Sc. Hartmut Lüdeling (D), Prof. Ph.D. James Oschman (USA), Prof. Ph.D. Gerald H. Pollack (USA), Priv. Doz. Dr. med. Hendrik  Treugut (D), Dr. rer. nat. Klaus Volkamer (D), Dr.-Ing. Matthias Weisser (D)

 

Programm Lindau 2013 als PDF Datei


Weitere Informationen unter: www.dgeim.de

OrganisationsManagement:
Dietmar Sieber
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Gelesen 16843 mal

Shop Kategorien

Bestsellers

Vorgemerkte Produkte


Es sind keine Produkte vorgemerkt.

Ferien im Allgaeu

logo post quader

zahlungsarten2