Magazin 2000plus - Ausgabe 324

01 September, 2012

teaser324

ESM:Der ganz große Coup! + Why and how and who? + Stromtrassen – Ängste und Gefahren + Wladimir Putin spricht! + Rußland verlegt Atomraketen nach Kuba + Hinterher ist man immer klüger… + Die Euro-Zone außer Rand und Band+Geheime Kooperationen + Die Seerosenblätter-Strategie + Im Dienste Ihrer Majestät + Herman Van Rompuy + „Reform“ des Weltwährungssystems+Energiewende – aber anders und preiswert ...

Das neue Magazin ... mal rein schauen?

Aus dem Inhalt

 

6324-6ESM:Der ganz große Coup!
170 renommierte Wirtschaftswissenschaftler warnen eindringlich davor, über den ESM einen gemeinsamen Haftungsverbund der Euroländer für Banken herzustellen. “Diese zusätzliche Bankenhaftung von rund 9,2 Billionen werde die noch soliden Euroländer überfordern. Auch sei grundsätzlich nicht einzusehen, weshalb Bürger für Schulden der Banken haften sollten. Die Anteilseigner und Gläubiger der Banken seien für Kreditrisiken und Rekapitalisierung der Banken zuständig. Sie hätten zu zahlen!”

 

20Why and how and who?
Was sind die Gründe für die unbegreifliche Bluttat? Weitgehend unbekannt ist: 1. Kurz vor dem Massaker tauchten zwei „Hitmen“ in James Holmes Leben auf, die mit Scopolamine, einem psychotropen Medikament, sein Leben völlig aufmischten. 2. Sein Vater ist hochrangiger leitender Wissenschaftler des größten amerikanischen Finanzdienstleistungsunternehmens. Er hat gerade den LIBOR-Betrug aufgedeckt, was die Finanzeliten in erhebliche Schwierigkeiten bringen wird.

 

324-2626Stromtrassen – Ängste und Gefahren
Die Energiewende, abrupt nach dem Reaktorunglück von Fukushima seitens unserer Regierung beschlossen und eingeführt, zeigt nun bereits erste Auswirkungen, nicht nur in technischer Hinsicht, sondern auch bei den betroffenen Bürgern, die die Energiewende einerseits am Geldbeutel wegen steigender Strompreise spüren werden, andererseits aber auch an einer sich wandelnden Landschaft mit vielen Strommasten und Leitungstrassen.

30Wladimir Putin spricht!
Wieder einmal hat Putin jetzt unmißverständlich artikuliert: Die einzige Möglichkeit, die Kriegstreiber zu stoppen ist die direkte Konfrontation mit Obama, Cameron, Hollande, Merkel etc. und sie unmißverständlich wissen lassen, daß ihre Kriegstreiberei und -hetze nicht länger toleriert und hingenommen werde, sondern nötigenfalls unter Anwendung von Gewalt darauf reagiert werden wird.


40 324-40Rußland verlegt Atomraketen nach Kuba
Ein in der russischen Tageszeitung „Prawda“ veröffentlichter Bericht zitiert Präsident Wladmir Putin mit den Worten, daß Rußland als Reaktion auf die fortdauernden Bestrebungen der USA zur Einkreisung Rußlands in Osteuropa, strategische Atomraketen nach Kuba verlegt hat. Der Artikel erläutert, wie Rußland seine militärischen Operationen in Vietnam, auf Kuba und den Seychellen wieder aufleben läßt.

324-4242Hinterher ist man immer klüger…
Es ist nie die Währung selbst, die eine Volkswirtschaft in den Ruin treiben kann. Ob D-Mark, Taler, Gulden, Franken oder wie seit 2002 der Euro: Europa hatte in seiner Geschichte viele Höhen und Tiefen. Letzteres historisch betrachtet weit häufiger. In der Europäischen Union und der Einführung des Euro sollten Grenzen endgültig überwunden werden. Europäische Kapitel, die geprägt waren von Krieg, Elend, Völkermord und Vertreibung, sollten endgültig der Geschichte angehören – und jetzt steht das Fiasko bevor...

46324-46Die Euro-Zone außer Rand und Band
Das Euro-Haus brennt. Bei Euro-Gruppenchef Juncker herrscht längst Panik: „Wir reden darüber, ob es die Euro-Zone in ein paar Monaten noch gibt“.Was hat Juncker eigentlich in den vielen Jahren seiner Verantwortung für den Euro getan, was hat er geleistet? Hat er nichts bemerkt von dem Schlendrian, den Übertreibungen, den Verschuldungen unserer südlichen Nachbarn – wollte er nichts bemerken?

50Geheime Kooperationen
Grundlage für Irans ehrgeiziges, aufwendiges, kostenintensives Raketen-Programm war eine wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischen Nordkorea, Iran und später auch Pakistan, einem der neuen Nuklearwaffen-Staaten, ein besonders wichtiger Partner wegen der noch für die Raketenwaffen zu liefernden Nuklearwaffen-Geheimnisse und -Teile, da der Iran sonst noch Jahre benötigen würde, um diese Massenvernichtungswaffen selbst herzustellen.

324-5656Die Seerosenblätter-Strategie
Nahezu unbemerkt dehnen die USA die militärische Überwachung unseres Planeten immer weiter aus – mit einer neuen Art von Militärbasen, die Militärs als „Lily Pads“ (Seerosenblätter) bezeichnen. Diese neuen Basen sind klein, unauffällig, unzugänglich für Einheimische, beherbergen nur relativ wenige US-Soldaten, verfügen über keinerlei Annehmlichkeiten, halten aber größere Mengen an Waffen und Ausrüstung bereit. Rund um die Welt will das Pentagon in möglichst vielen Staaten möglichst schnell viele „Lily Pads“ anlegen.

62Im Dienste Ihrer Majestät
Der Chef des britischen Auslandsgeheimdienstes, Sir John Sawers, erklärte, die Iraner seien „fest entschlossen, sich alle erforderlichen Fertigkeiten und alle benötigten Technologien zum Bau von Atomwaffen anzueignen”. Und spätestens im Jahr 2014 würden sie über eine Atombombe verfügen. Das Eingeständnis geheimer Operationen des MI6 im Iran erfolgte, nachdem kurz zuvor behauptet worden war, der Mossad habe die Ermordung von Nuklearwissenschaftlern im Iran geplant und durchgeführt.

64324-64Herman Van Rompuy
Der EU-Diktator möchte totale Kontrolle über das Banken- und das Versicherungswesen: „Lediglich eine einzige Institution der Bankenüberwachung und eine gemeinsame Einlagensicherung und ein Rahmenwerk zur Problemlösung. Die letzte Verantwortung würde auf der europäischen Ebene liegen“. Er will auch alle Bürger, deren Arbeitssuche und Besteuerung kontrollieren: „Ein solches Rahmenwerk wäre insbesonders zur Lenkung der Politik in Bereichen wie Arbeitsmobilität oder Steuerkoordination wichtig.“

66 „Reform“ des Weltwährungssystems
Das neue Weltwährungs- und Finanzsystem befindet sich bereits im Aufbau, Hinweise darauf finden sich immer mehr, z.B. in der China Daily: „Der Internationale Währungsfonds (IWF) führt mehrere Reservewährungen ein, darunter auch die Sonderziehungsrechte (SDR), und überwacht ihre Ausgabe und die grenzüberschreitenden Kapitalströme. Die Reform des internationalen Währungssystems stellt die derzeit wichtigste Aufgabe der G20 dar…“

324-7070 Energiewende – aber anders und preiswert
Die Wolken über Fukushima hatten sich noch gar nicht so richtig verzogen, da beschloß Deutschland – es war wohl vielmehr die Kanzlerin – den Ausstieg aus der Atomenergie. Nun sollten es umweltfreundliche Energien sein, aus Wind und Sonne, die wir Deutschen, vorbildlich für die ganze Welt, nur noch verwenden werden. Aber bald zeigte sich, daß diese Energiewende völlig überhastet, ineffizient und mit vielen Risiken behaftet beschlossen wurde.

 

Gelesen 18566 mal

Shop Kategorien

Bestsellers

Vorgemerkte Produkte


Es sind keine Produkte vorgemerkt.

logo post quader

zahlungsarten2021