Eilmeldung zur aktuellen Situation

24 September, 2014

Eilmeldung zur aktuellen Situation

"Washington trommelt zum finalen Atomkrieg.."

"Wie lange wird Russlands Geduld gegenüber den massiven Lügen des Westens und seinen Provokationen noch anhalten?"

"Ein großer Teil dieses Krieges würde von Deutschland ausgehen und somit Deutschland massivst betreffen, denn in Deutschland lagern mind. 40 US Amerikanische Atomwaffen, jede von ihnen besitzt die Sprengkraft von 13 Hiroshima-Bomben.."

"Warnung an die Welt: Washington und seine Vasallen in NATO und EU sind wahnsinnig!!!"

"Wir dürfen nicht zulassen, dass es so weit kommt ! "

"Wir werden nicht sagen können wir hätten es nicht gewusst.." die Warnung von Frau Martin sind leider mehr als berechtigt, denn die USA sind wirtschaftlich am Ende und stehen vor einem Bankrott. Sie würden durch den wirtschaftlichen Niedergang ihre Weltvorrangstellung verlieren. Das wird die US-Regierung nicht zulassen! Der einzige Ausweg ist ein großer Krieg, weil dann die wirtschaftlichen Problem in den Hintergrund treten!

Wir stehen kurz vor einem Dritten Weltkrieg!!!

Eine kriegerische Auseinandersetzung zwischen Russland und der Nato würde mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit genau das bedeuten. Spätestens seit dem Iran Konflikt haben nicht nur die russischen und die US amerikanischen sowie israelischen Machthaber sondern auch die chinesischen und nordkoreanischen nachgewiesenermaßen eine massive auch atomare Mobilmachung betrieben. Mindestens wäre ganz Ost- und Westeuropa betroffen. Ein großer Teil dieses Krieges würde von Deutschland ausgehen und somit Deutschland massivst betreffen, denn in Deutschland lagern mind. 40 US Amerikanische Atomwaffen, jede von ihnen besitzt die Sprengkraft von 13 Hiroshima-Bomben. Diese werden nicht abtransportiert wie bis vor kurzem geplant, sondern bald für 10 Milliarden Dollar modernisiert werden, damit würden auf deutschem Boden die modernsten Atomwaffen der Welt lagern. Nachzulesen auf www. Tagesspiegel.de Politik vom 23.7.14. Weiterhin gibt es nach wie vor ca. 70 US Kasernen auf deutschem Boden sowie ca. 80000 US und englische Soldaten.

Von den Medien wird seit Monaten eine massive Kriegspropaganda und von den regierenden Politikern eine massive Kriegshetze betrieben. Es wird nach dem gleichen Prinzip vorgegangen wie bei den Kriegen zuvor, die Kriegsgründe werden erlogen oder selbst erschaffen. Paul Craig vom Institut for Political Economy schreibt (Artikel s.u.): „Der frühere leitende Mitarbeiter des amerikanischen Geheimdienstes National Security Agency (NSA), William Binney, und andere frühere hochrangige Mitarbeiter der CIA und der Militärgeheimdienste haben der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel in einem Offenen Brief nahegelegt, sich vor Obamas Lügen auf dem am Wochenende bevorstehenden NATO-Gipfel in Wales zu hüten. Die Geheimdienstmitarbeiter erinnerten Merkel an die »irakischen Massenvernichtungswaffen« und rieten ihr, sich diesmal nicht hinters Licht führen und in einen Konflikt mit Russland hineinziehen zu lassen.“ Was hat sie getan, noch mehr Öl ins Feuer gegossen. Der Bundespräsident pfeift schon zu den Waffen. http://politik-im-spiegel.de/bundesprsident-gauck-ruft-zu-den-waffen/

Der ehemaliger Herausgeber des Wall Street Journal und renommierte amerikanische Journalist Dr. Paul Craig Roberts vom Institute for Political Economy, 17.06.14 warnt die Welt in sehr drastischen Worten 

http://www.paulcraigroberts.org/2014/06/17/washington-beating-war-drums-paul-craig-roberts/   Deutsche Übersetzung unten stehend.

Sind wir angesichts dessen nicht Alle aufgefordert auf die Straße zu gehen? Uns mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln für den Frieden einzusetzen. Ich meine JA!!!!!!!!!! Wir werden nicht sagen können wir hätten es nicht gewusst. Das Internet und die alternativen Medien explodieren schier von entsprechenden Nachrichten/posts in den letzten Monaten, nicht nur in Deutschland sondern der ganzen Welt. Weltweit ist mittlerweile riesige Grassrootbewegung herangewachsen. Es gibt Hoffnung immer mehr Menschen begreifen auch in Deutschland was geschieht. Seht selbst wie Merkel kürzlich in Dresden empfangen wurde: http://netzfrauen.org/2014/08/30/massiver-protest-gegen-angela-merkel-in-dresden-und-tausende-in-berlin-gegen-ueberwachung/

Seit März diesen Jahres gibt es Die Montagsdemonstrationen http://montagsdemo.eu/, seitdem sind sie von anfänglich 100 TN in Berlin auf mind. 10000 angewachsen denn so viele waren etwa bei der Bundesweiten Demo Mitte August in Berlin (leider gibt es keine Gesamtzahlen es müssen jedoch weit mehr sein), in mehr als 100 deutschen Städten und mittlerweile auch in der Schweiz, Österreich, Finnland, Kanada, USA u.a. Dennoch werden sie von den Massenmedien entweder totgeschwiegen oder einseitig u verzerrt dargestellt.

Jeden Sonntag findet eine weltweite Meditation um 17.00h deutscher Zeit statt.

Sei dabei und Erhebe Dich! http://www.youtube.com/watch?v=FCSZFsyvPg8&feature=youtu.be

Das schöne an diesem Aufruf von Garret John Loporto und TragedyandHope ist, dass er keine Angst schürt und dies will auch ich nicht mit diesem Schreiben. Wir Deutschen leiden ohnehin schon unter der weltberühmten „German Angst“ die uns funktionieren lässt bis zum BurnOut und wie schon einmal geschehen zum „Kadavergehorsam“. Die Geschehnisse müssen einem gesunden Menschen allerdings zunächst Angst machen, denn es geht um unser Überleben. Keineswegs darf sie verdrängt werden genauso wenig wie die Trauer oder Aggression, viel mehr sollten wir die diesen Gefühlen innewohnende Energie nutzen für den Aufbau einer wahrhaft menschlichen Welt und die ist möglich.Falls die beschriebene akute Bedrohung noch einmal abgewendet werden kann, gilt dieser Aufruf gleichermaßen und weiterhin. Denn die derzeitige Situation ist nur die Spitze des Eisbergs. Wir haben schon viel zu lange zugesehen uns die Kriege anderswo im bequemen Fernsehsessel angesehen uns über ESM, TTIP u TiSA unseres Vermögens und unserer Rechte berauben lassen. Unsere Politiker sind nichts weiter als Politdarsteller, Vasallen. „Verschwörungstheorien“? Nein, diese Menschen haben ihre Thesen mittlerweile gründlich recherchiert, bewiesen und für alle öffentlich gemacht. Zudem werden diese Thesen nun auch vermehrt in den öffentlichen Medien oder von Politikern geäußert, oder von Horst Seehofer bereits 2010: 

"Diejenigen die entscheiden sind nicht gewählt und diejenigen die gewählt werden haben nichts zu entscheiden!" 

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/05/bei-pelzig-horst-seehofer-sagt-wie-es.html#ixzz3DITmKiSC

Diese mail ging an 195 Personen u Organisationen. Unter Ihnen/Euch sind Unternehmens- und – bereichs Direktoren, Manager, Unternehmer und Unternehmensberater, Professoren, Ingenieure, Informatiker, Ärzte und Chefärzte, Psychologen, Psychotherapeuten, AltenpflegerInnen, Politiker, Banker, Anwälte, Beamte, u.a. Sie haben/Ihr habt eine Reichweite! Wenn jeder von Ihnen/Euch diesen Aufruf ernst nimmt und z.B. wie ich einen Aufruf an alle seine Kontakte schreibt/auf sozialen Plattformen postet oder diesen weiterleitet können wir in kurzer Zeit sehr viele sein.

ES GEHT UNS ALLE AN

Washington trommelt zum finalen Atomkrieg Warnung an die Welt: Washington und seine Vasallen in NATO und EU sind wahnsinnig!!!

Wenn »der einzige Weg, ihn aus dem Kreml zu entfernen, der Weg mit den Füßen voraus und einem Einschussloch in seinem Hinterkopf ist, dann wäre das für uns in Ordnung«.

Wie das Beispiel des durchgeknallten Meyer verdeutlicht, kennt der Wahnsinn, mit dem Washington die Welt plagt, keine Grenzen. José Manuel Barroso, der als Washingtons Marionette in das Amt des Präsidenten der EU-Kommission gehoben wurde, verfälschte sein vor Kurzem geführtes vertrauliches Telefonat mit dem russischen Präsidenten, indem er den Medien gegenüber erklärte, Putin habe gedroht: »Wenn ich will, kann ich Kiew in zwei Wochen einnehmen.« Natürlich hat Putin eine solche Drohung nicht geäußert. Eine Drohung widerspräche völlig den bisherigen, auf Provokationen verzichtenden Reaktionen Putins auf die strategische Bedrohung, die Washington und seine NATO-Marionetten in der Ukraine gegen Russland in Stellung bringt. Der ständige Vertreter Russlands bei der EU, Wladimir Tschitschow, erklärte, wenn Barroso bei seiner Lüge bleibe, werde Russland die Aufzeichnung des Gesprächs veröffentlichen. Jeder, der mit dem Missverhältnis zwischen den ukrainischen und russischen Streitkräften vertraut ist, weiß genau, dass die russischen Streitkräfte 14 Stunden und nicht 14 Tage benötigten, um die gesamte Ukraine einzunehmen. Man erinnere sich nur daran, wie es den von den USA und Israel ausgebildeten und ausgerüsteten georgischen Streitkräften erging, als Washington seine dummen georgischen Marionetten gegen Südossetien ins Feld schickte. Die georgische Armee brach unter dem russischen Gegenangriff innerhalb von nur fünf Stunden zusammen.

Die Lüge, die Washingtons Marionette Barroso verbreitete, würde von keiner ernstzunehmenden Persönlichkeit ernst genommen. Aber wo in Europa findet man heute noch ernstzunehmende Persönlichkeiten an der Macht? Nirgendwo. Die wenigen ernsthaften und ernstzunehmenden Persönlichkeiten haben heute keine politische Macht mehr inne. Nehmen wir nur den gegenwärtigen NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen. Als dänischer Ministerpräsident erkannte er, dass er seine Karriere über Dänemark hinaus enorm befördern könnte, würde er sich in die Dienste Washingtons stellen. Als Ministerpräsident unterstützte er vehement den unrechtmäßigen Einmarsch Washingtons in den Irak und erklärte: »Wir wissen, dass Saddam Hussein über Massenvernichtungswaffen verfügt.« Natürlich wusste dieser Idiot überhaupt nichts derartiges, und warum sollte es überhaupt eine Rolle spielen, ob der Irak über Massenvernichtungswaffen verfügt? Viele Länder verfügen über Massenvernichtungswaffen. Entsprechend den herrschenden Regeln wird jeder, der im Dienste Washingtons steht, befördert, und so machte auch die Null Rasmussen Karriere. Aber wenn man prinzipienlose Idioten Karriere machen lässt, besteht die Gefahr, dass sie um ihres weiteren Fortkommens willen alles auf eine Karte setzen. Rasmussen hat nun ganz Ost und Westeuropa der Gefahr der Vernichtung ausgesetzt. Rasmussen hat zudem den Aufbau einer »superschnellen« NATO-Eingreiftruppe, die zu einem Blitzkrieg gegen Russland in der Lage sein soll, gefordert. Und ihren »Readiness Action Plan« bezeichnen diese Handlanger Washingtons als gerechtfertigte Reaktion auf das »aggressive Vorgehen Russlands in der Ukraine«.

Rasmussens »superschnelle militärische Speerspitze« würde umgehend zusammen mit jeder europäischen Großstadt vernichtet. Was für ein Idiot muss man eigentlich sein, um eine atomare Supermacht auf diese Weise zu provozieren?

Rasmussen wirft Russland »aggressives Verhalten« vor, aber entsprechende Beweise legt er nicht auf den Tisch. Russland hat nicht eingegriffen, als die Marionettenregierung Washingtons in Kiew Wohngebiete, Krankenhäuser, Schulen mit Granaten und Raketen beschoss und einen schier endlosen Strom von Lügen und Verleumdungen gegen Russland verbreitete. Russland lehnte die Anfrage der jetzt unabhängigen östlichen und südlichen Provinzen der Ukraine, die früher zu Russland gehörten, nach einem Wiederanschluss an Russland ab. Wie meine Leser wissen, halte ich diese Entscheidung Putins für einen Fehler, aber vielleicht zeigen ja die weiteren Ereignisse, dass ich mich geirrt habe, und das wäre für mich auch in Ordnung. Gegenwärtig bleibt es aber eine Tatsache, dass jedes aggressive Verhalten das Ergebnis der amerikanischen und europäischen Unterstützung für die Nazis in Kiew ist. Es sind die ukrainischen Nazimilizen, die die Zivilbevölkerung in den früheren russischen Territorien im Osten und Süden der Ukraine angreifen. Demgegenüber haben sich einige reguläre ukrainische Einheiten in die unabhängigen Republiken abgesetzt. Die Westukraine ist die Heimat der ukrainischen SS-Division, die für Hitler gekämpft hat. Heute bedienen sich die Milizen, die von der Organisation Rechter Sektor und anderen rechtsradikalen politischen Organisationen getragen werden, der Nazi-Insignien der ukrainischen SS-Divisionen. Diese Leute werden von Washington und der EU unterstützt. Nehmen wir einmal an, die ukrainischen Nazis würden gegen Russland gewinnen, was sie natürlich nicht können, aber dann würden sie sich ebenso wie gerade die von Washington finanzierte Terrorgruppe ISIS, die von den Dummköpfen in Washington gegen Libyen und Syrien losgelassen wurde, gegen den dummen Westen wenden. Und jetzt ist IS/ISIS dabei, den gesamten Nahmittelosten aufzumischen, und Washington macht einen hilf- und orientierungslosen Eindruck. Der frühere leitende Mitarbeiter des amerikanischen Geheimdienstes National Security Agency (NSA), William Binney, und andere frühere hochrangige Mitarbeiter der CIA und der Militärgeheimdienste haben der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel in einem Offenen Brief nahegelegt, sich vor Obamas Lügen auf dem am Wochenende bevorstehenden NATO-Gipfel in Wales zu hüten. Die Geheimdienstmitarbeiter erinnerten Merkel an die »irakischen Massenvernichtungswaffen« und rieten ihr, sich diesmal nicht hinters Licht führen und in einen Konflikt mit Russland hineinziehen zu lassen.

Die Frage stellt sich nun: Wessen Interessen vertritt Merkel wirklich? Die deutschen Interessen oder die Washingtons?

Bisher hat sich Merkel eher für Washingtons Belange eingesetzt und nicht die deutschen Wirtschaftsinteressen, nicht die deutsche Bevölkerung und auch nicht die deutschen Interessen als Land vertreten. Dieses Video zeigt eine Demonstration vor der Frauenkirche in Dresden, bei der die Menge auf die Rede Merkels mit Ausrufen wie »Kriegstreiber« und »Kein Krieg mit Russland« antwortet.

Mein Doktorvater, der später eine hohe Position im Pentagon einnahm und dafür sorgen sollte, den Vietnamkrieg zu beenden, antwortete auf meine Frage, wie es Washington immer gelinge, die Europäer dazu zu bringen, das zu tun, was es von ihnen verlange: »Geld, wir geben ihnen Geld.« »Auslandshilfe?«, fragte ich nach. »Nein, wir geben den führenden europäischen Politikern ganze Koffer voll Geld. Sie sind käuflich, wir kaufen sie. Sie berichten uns.« Vielleicht erklärt dies, wie der frühere britische Premierminister Tony Blair innerhalb nur eines Jahres nach seinem Ausscheiden aus dem Amt ein Vermögen von 50 Millionen Dollar besitzen konnte. Die westlichen Medien, das größte Bordell auf Erden, wollen unbedingt einen Krieg. Die Herausgeber der Washington Post, die nun dem milliardenschweren Amazon-Chef gehört, veröffentlichten am 31. August einen Leitartikel, in dem alle Lügen Washingtons (und der Post) über Putin aufgetischt wurden.

Der Amazon-Eigentümer weiß vielleicht, wie man Produkte über das Internet vermarktet, aber er ist unfähig, eine Zeitung zu führen. Seine leitenden Redakteure der Washington Post haben sein »Schmuckstück« in eine weltweite Lachnummer verwandelt. Hier eine Auswahl der geistlosen, gegen Putin erhobenen Vorwürfe seitens der Idioten, denen der Milliardär die Leitung seiner Zeitung anvertraute: Putin ist über den durch den Untergang der Sowjetunion ausgelösten Machtverlust verärgert und »greift wieder zur Tyrannei der Großen Lüge«, um das russische Weltreich wiederherzustellen. »Die von Russland unterstützten Milizen in der Ukraine« sind für den »Abschuss der malaysischen Passagiermaschine im Juli« verantwortlich. Die »russischen, vom Staat kontrollierten Medien« lügen und stellen der russischen Bevölkerung gegenüber die Verantwortlichen für den Abschusses des Flugzeuges falsch dar. »Weil eine unabhängige und freie Berichterstattung unmöglich ist, wissen nur wenige Russen, dass russische Soldaten und Waffen im Osten der Ukraine aktiv sind, wenn dies auch (wie auf der Krim) in Uniformen und mit Fahrzeugen geschieht, die keine hoheitlichen Abzeichen oder Nummernschilder aufweisen. Ohne freie Medien müssen sich Russen auf sich allein gestellt gegen diesen Feuersturm der Lüge zur Wehr setzen.«

»Putins Große Lüge belegt, warum es wichtig ist, dort eine freie Presse und Sender wie Radio Free Europe zu unterstützen, wo sie bereits existieren, weil sie die Wahrheit den Menschen, die sie brauchen, zugänglich machen.«

Als früherer Herausgeber des Wall Street Journal kann ich aus vollster Überzeugung erklären, dass die Veröffentlichung eines solchen Propagandamachwerks als Leitartikel zur fristlosen Entlassung aller Beteiligten geführt hätte. In meiner Zeit als Mitarbeiter des Kongress-Stabes galt die Washington Post als CIA-Aktivposten. Heute ist die Post gegenüber damals sehr viel tiefer gesunken. Ich habe in meinem Leben schon viel Medienpropaganda miterlebt, aber dieser Leitartikel der Washington Post schießt den Vogel ab. Er zeigt, dass die Verfasser entweder völlig verblödet oder aber völlig korrupt sind und darüber hinaus annehmen, dass auch ihre Leser keine Ahnung haben. Wären in der Ostukraine russische Militäreinheiten aktiv, wäre die Lage dort genau so, wie sie Alexander Sachartschenko und Dimitri Orlow beschrieben haben. Die Ukraine hätte aufgehört, zu existieren, und sie wäre wieder Teil Russlands, wie sie es jahrhundertelang gewesen war, bevor Washington versuchte, den Zusammenbruch der Sowjetunion in seinem Interesse auszunutzen und die Ukraine von Russland loszureißen.

Für uns stellt sich nun folgende Frage: Wie lange wird Russlands Geduld gegenüber den massiven Lügen des Westens und seinen Provokationen noch anhalten? Unabhängig davon, wie sehr sich Russland zurückhält, werden Russland schlimmste Beschuldigungen entgegengeschleudert. Russland könnte irgendwann tatsächlich dazu übergehen, das Schlimmste zuzufügen.

An welchem Punkt der Entwicklung wird die russische Regierung zu dem Schluss kommen, dass die Verlogenheit Washingtons und seiner europäischen Vasallen sowie der korrupten westlichen Medien die russischen Bemühungen, die Lage mit diplomatischen Mitteln und ohne Provokationen beizulegen, ins Leere laufen lassen? Wenn Russland immer wieder fälschlicherweise beschuldigt wird, in die Ukraine einmarschiert zu sein, wird die russische Regierung vielleicht irgendwann der Ansicht sein, Russland könne genauso gut eingreifen und die Probleme beenden, die Washington Russland aufgezwungen hat, und tatsächlich in die Ukraine einmarschieren. Schließlich hat doch die westliche Propaganda in der Bevölkerung ohnehin die Vorstellung verankert, Russland sei in die Ukraine einmarschiert, und der Westen hat Sanktionen gegen Russland verhängt und plant wegen der angeblichen Invasion neue Militärstützpunkte an der Grenze zu Russland. Sollte sich Russland entscheiden, eine Ukraine als gefügiges Werkzeug Washingtons sei eine zu große strategische Bedrohung für Russland, und sollte es die Ukraine wieder Russland eingliedern, zu dem es jahrhundertelang gehörte, könnte die NATO nichts dagegen unternehmen. Alle NATO-Streitkräfte würden sofort aufgerieben. Die deutsche Bevölkerung, die sich noch an die Folgen des Krieges gegen Russland erinnert, würde möglicherweise die Marionettenregierung Washingtons in Berlin stürzen.

Die NATO und die EU würden zusammenbrechen, sollte sich Deutschland aus dem absurden Konstrukt lösen, das nur den Interessen Washingtons zu Lasten Europas dient.

Sollte es so weit kommen, wird Frieden in der Welt herrschen – bis dahin allerdings nicht. Wie funktioniert diese Propagandamaschinerie? Ein Beispiel: Die Marionettenregierung Washingtons in Kiew macht die Präsenz russischer Armeeeinheiten in der Donezk-Region für die Niederlage der ukrainischen Streitkräfte gegen die Milizen der Donezk-Republik verantwortlich. Diese Propaganda wurde im Westen der Ukraine und von den korrupten Medien verbreitet, die sie ohne eigene Recherchen einfach übernehmen. Aber gegenüber dem Internationalen Währungsfonds (IWF) spricht Kiew eine andere Sprache. Da Kiew vom IWF keine Gelder, mit denen es westliche Gläubiger bedienen will, erhalten kann, wenn es Krieg führt, erklärte es gegenüber dem Fonds das Gegenteil: Russland habe die Ukraine nicht angegriffen. Die westlichen Medien sind ohnehin an Fakten nicht interessiert, nur an den Lügen. Die Washington Post, die New York Times, CNN und Fox »News«, Die Welt, die französische Presse sowie die britischen Medien – sie alle betteln: »Bitte, Washington, gib uns weitere haarsträubende Lügen, die wir hinausposaunen können. Unsere Auflagen hängen davon ab. Wen interessiert schon Krieg oder der Fortbestand der Menschheit, wenn wir unsere Finanzlage verbessern können.«

Justin Raimondo warnt hier davor, Washington lege die Saat für den Dritten Weltkrieg.

Copyright © 2014 by Paul Craig Roberts

Quelle: M. W.

 

Gelesen 10918 mal

Shop Kategorien

Bestsellers

Vorgemerkte Produkte


Es sind keine Produkte vorgemerkt.

Ferien im Allgaeu

logo post quader

zahlungsarten2